Sprachlupe: Alle Beiträge

Portrait Daniel 2016

Daniel Goldstein zeigt, wie Worte provozieren, irreführen, verharmlosen – oder unbedacht verwendet werden.

Grietje Mesman
Seite wechseln:

Sprachlupe: Vom urwüchsigen Fluchen zur Kackerlackensprache

Daniel Goldstein / 11. Aug 2018 - «Wüst reden» war für die Sprachwissenschaft lange eine Schmuddelecke. Aber Online-Schimpfstürme wecken das Interesse an Forschung.

Sprachlupe: Aufregendster Superlativ im Schweizer Medienzirkus

Daniel Goldstein / 28. Jul 2018 - Klappern gehört zum Geschäft, aber diese Klapper ist in den Medien arg abgewetzt: der Superlativ für alles Mögliche und Unmögliche.

Sprachlupe: Wenn aus Wutbürgern Votebürger werden

Daniel Goldstein / 14. Jul 2018 - E-Voting soll die Demokratie fördern, weil dann mehr Leute abstimmen. Rasch ein Kreuz anklicken ist «in», aber nicht staatstragend.

Sprachlupe: Wie Fussballsprache trennt und verbindet

Daniel Goldstein / 30. Jun 2018 - Zum WM-Duell Schweiz–Deutschland kommt es nun nicht. In der Fussballsprache aber gibt es dieses ständig, auch innerhalb von TV SRF.

Sprachlupe: Wer beschulen will, muss bespassen

Daniel Goldstein / 16. Jun 2018 - Arme Kinder, denen die amtliche "Beschulung" blüht! Soll man sich freuen oder noch mehr grämen, wenn sie dabei "bespasst" werden?

Sprachlupe: Wie Sprache Berge versetzt oder schützt

Daniel Goldstein / 02. Jun 2018 - «Raumentwicklung» betreibt u. a. ein Bundesamt. Ein neues Buch zeigt eine Wirkung dieses Worts: Umwelt-Raum ist zum Eingreifen da.

Sprachlupe: Verborgener Schatz eines Basler Pioniers

Daniel Goldstein / 19. Mai 2018 - In Basel entstand das grösste deutsche Wörterbuch vor jenem der Brüder Grimm – aber nur als Manuskript. Jetzt wird es zugänglich.

Sprachlupe: Mit Reisebegleiter sprachkundig speisen

Daniel Goldstein / 05. Mai 2018 - Wenn’s die Wirtin nicht schon getan hat, kann’s der Gast nachholen: Kuriose Übersetzungen im Menu dank Online-Hilfe enträtseln.

Sprachlupe: Mit Widersprüchen klug reden und leben

Daniel Goldstein / 21. Apr 2018 - Weder Sprache noch Weltbild kommt ohne Gegensätze aus. Aber was zwischen diesen liegt, macht die Güte des Denkens und Handelns aus.

Sprachlupe: Mit Widersprüchen klug reden und leben

Daniel Goldstein / 21. Apr 2018 - Weder Sprache noch Weltbild kommt ohne Gegensätze aus. Aber was zwischen diesen liegt, macht die Güte des Denkens und Handelns aus.

Sprachlupe: Verneinungen und andere Logik-Tücken

Daniel Goldstein / 07. Apr 2018 - Achtet man beim Reden und Schreiben nicht auf die Logik, so hat man rasch etwas anderes gesagt als gemeint, zumal bei Verneinungen.

Sprachlupe: Italienisch ist überall, wo wir gut hinhören

Daniel Goldstein / 24. Mär 2018 - Italienisch in der Schweiz: Tessin und Südbünden, Einwanderer und Secondos? Mehr! Ein Buch zeigt «Italizität» als CH-Markenzeichen.

Sprachlupe: Die Zivilgesellschaft – was ist sie, und wozu da?

Daniel Goldstein / 10. Mär 2018 - Wer oder was ist diese Zivilgesellschaft, der angeblich die SRG und andere gebührenfinanzierte Sender ihre Rettung verdanken?

Sprachlupe: Gut geduzt ist halb verkauft – oder?

Daniel Goldstein / 24. Feb 2018 - Da bekommst du Post von irgendwem – und der duzt dich! Das ist frech – ganz im Unterschied zum Du, das Sie am Anfang gelesen haben.

Sprachlupe: Schicksale vereinen Mensch und Buch

Daniel Goldstein / 10. Feb 2018 - Büchern werden menschliche Eigenschaften zugeschrieben – und umgekehrt. Leute machen Bücher – und vice versa. Was ist da los?

Sprachlupe: Die Wütigen sind da, Nachahmung ratsam

Daniel Goldstein / 27. Jan 2018 - Unser mundartliches Wort «wütig» hat das Zeug dazu, Hochdeutsch zu bereichern: Es bietet sich Mann und Frau zur Dauerwutpflege an.

Sprachlupe: Typografische Tricks als Bedrohung

Daniel Goldstein / 13. Jan 2018 - Wer beide Geschlechter nennen will, muss meistens … beide nennen. Das belastet die Sprache weniger als Zwischenzeichen wie _ I · *.

Sprachlupe: Der Name gibt dem EU-Vertrag den Gout

Daniel Goldstein / 30. Dez 2017 - Auch wenn er noch lange nicht steht: Mit dem Namen des Vertrags rund um die Beziehungen Schweiz-EU wird bereits Politik gemacht.

Sprachlupe: Sprache des Bodens oder der Menschen?

Daniel Goldstein / 16. Dez 2017 - Der Föderalismus gilt auch für die Sprachen: sind kantonale Sache. Pech hat, wer auf der «falschen» Seite einer Sprachgrenze lebt.

Sprache: Miau, gibt’s da einen Code zum Knacken?

Daniel Goldstein / 02. Dez 2017 - Wer ein Haustier hat, glaubt oft, dieses verstehe ihn – und umgekehrt. Eine Forscherin will mit Katzen herausfinden, wie das geht.

Sprachlupe: Was winkt uns da als Überraschung?

Daniel Goldstein / 18. Nov 2017 - «Etwas» ist tückisch, was nicht alle wissen, denn danach muss ein Nebensatz manchmal mit «was» beginnen, manchmal geht auch «das».

Sprachlupe: Zur Werbemasche passt der Tarnname

Daniel Goldstein / 04. Nov 2017 - Es heisst «Native» und ist für Naive: Werbematerial, das im redaktionellen Teil von Publikationen so aussieht, als gehöre es dazu.

Sprache: Nicht lupenrein, aber als Titel tauglich

Daniel Goldstein / 21. Okt 2017 - Duden und Heuer dulden manchen Murks wie den «Sprachlupe»-Titel «… mit und ohne guten Grund». Kapitulation vor dem Sprachgebrauch?

Sprachlupe: Nur noch bildeln, statt zu schreiben?

Daniel Goldstein / 07. Okt 2017 - Emojis statt Wörter – eine Chance für internationales oder eine Gefahr für gepflegtes Schreiben? Fachleute meinen: Weder, noch.

Sprachlupe: Wortimport mit und ohne guten Grund

Daniel Goldstein / 23. Sep 2017 - «Süsser Zahn» ist ja süss, seine Herkunft fällt nicht auf. Bei manchen englischen Wörtern geht es just darum, dass sie auffallen.

Sprache: Wörter, die eine Rückreise tun, erzählen

Daniel Goldstein / 09. Sep 2017 - Manche Fremdwörter sind nicht so fremd: Sie waren als deutsche Wörter woanders. «Coach» ist nur fremd, da «Kutsche» ungarisch ist.

Sprachlupe: Freiburg – für zwei Namen gross genug

Daniel Goldstein / 26. Aug 2017 - Als Kanton ist Freiburg offiziell zweisprachig, als Stadt nur inoffiziell. Das ist kein Grund, auf Deutsch «Fribourg» zu sagen.

Sprachlupe: «Züricher» Tradition: der Saubannerzug

Daniel Goldstein / 12. Aug 2017 - «Schuhgestell» verstanden Deusche wohl schon vor der Duden-Neuheit «schweiz. f. Schuhregal». Aber «Musikgehör» gibt’s nicht immer.

Sprachlupe: Englisch bietet mehr als Wörter

Daniel Goldstein / 29. Jul 2017 - Statt bequem oder grossspurig englische Wörter zu übernehmen, könnten wir uns die wortschöpferische Findigkeit zum Vorbild nehmen.

Sprachlupe: Weidehaltung, ein Fall für Realpolitik

Daniel Goldstein / 15. Jul 2017 - Viele sagen «Realpolitik» und meinen einfach real existierende Politik. Aber hinter dem Begriff steckt mehr: die Frage nach Moral.

Sprachlupe:Wie ist der Mensch zur Sprache gelangt?

Daniel Goldstein / 01. Jul 2017 - Der US-Journalist und Romancier Tom Wolfe nimmt die Gattung Mensch dran: Was sie ausmacht und was u. a. Darwin damit zu tun hat.

Sprachlupe: So reformierte Luther das Übersetzen

Daniel Goldstein / 17. Jun 2017 - Moderne Übersetzer suchen den treffenden Ausdruck in der Zielsprache und orientieren sich am Kontext der Quellsprache – wie Luther.

Sprachlupe: Wenn der Duden «Fehler» duldet

Daniel Goldstein / 10. Jun 2017 - «Mit und ohne Kinder» – geht das? Es heisst doch «mit Kindern»! Und dennoch darf man hier das n unterschlagen. Aber nicht immer …

Sprachlupe: Die pherräterischen Pheler der Phisher

Daniel Goldstein / 03. Jun 2017 - Oft verraten läppische Deutschfehler die Mails, die uns in Fallen locken sollen. Aber Obacht: Manche sind gut amtsdeutsch gehalten.

Dich, mein Digi-Tal, grüss ich 1000 ✕

Daniel Goldstein / 20. Mai 2017 - Einst war er nur ein Finger, aber der digitus hat Karriere gemacht: Digital steht schier für alles, was zählt.

Sprachlupe: Das deutsche Credo Pfarrer Blochers

Daniel Goldstein / 06. Mai 2017 - Im 1. Weltkrieg und bis die Nazis kamen, war hierzulande Treue zum Reich salonfähig. So bei Eduard Blocher und seinem Sprachverein.

Sprachlupe: Wenn die Alp ruft «klasse.heirat.kinn»

Daniel Goldstein / 22. Apr 2017 - Werden Wörter zusammengewürfelt, dann ist entweder Werbung oder Poesie am Werk. Oder neuerdings das Ortungssystem «what3words».

Sprachlupe: Wenn Wörter das Zeitliche segnen

Daniel Goldstein / 15. Apr 2017 - Absprache, Altersheim, Tatsache: Diese Wörter sah ein Wörterschützer vor einigen Jahren als «gefährdet» an, aber sie sind noch da.

Sprache: Engels «Stilkunst», erstattete Raubkunst

Daniel Goldstein / 01. Apr 2017 - Reiners’ «Stilkunst» hiess zuerst «Deutsche Stilkunst» wie ein von den Nazis verbotenes Werk. Es war die Vorlage und ist wieder da.

Den Sack besteuern und den Esel meinen

Daniel Goldstein / 18. Mär 2017 - Das Steueramt will «steuerbare Beträge» wissen, als könnte man die steuern. Und von Abfallsäcken wird Pflichbewusstsein verlangt.

Sprachlupe: Sprache in Zeiten des Populismus

Daniel Goldstein / 04. Mär 2017 - Populismus gibt’s – mit anderem Volksbegriff – links und rechts: hier «echtes», da «einfaches» Volk, aber nie für voll genommenes.

Sprache: Idiotikon & Idioticon – nicht für Idioten

Daniel Goldstein / 18. Feb 2017 - Gut Ding hat Weile: Das «Schweizerische Idiotikon» ist nach 135 Jahren bei Z angelangt, ein «Baselisches» nach 250 Jahren gedruckt.

Sprachlupe: Spucken und Würgen mit «Woodvetia»

Daniel Goldstein / 04. Feb 2017 - Swissness auf dem Holzweg: Die Aktion zur Förderung des einheimischen Holzes ist originell, der englisch-lateinische Name nicht.

Sprachlupe: Wo man Feudel und Bodenlumpen findet

Daniel Goldstein / 21. Jan 2017 - Geputzt wird überall, aber was man dazu braucht, hat im deutschen Sprachraum viele Namen. Ein Fall fürs Variantenwörterbuch.

Sprachlupe: Glaub’s, wer will: «Wir sind das Volk»

Daniel Goldstein / 07. Jan 2017 - Wer im Namen des Volkes zu reden vorgibt, ruft nach kritischer Überprüfung: Sogar Abstimmungssiege reichen nicht als Gewähr.

Sprachlupe: Ein Lehrmittel für weniger Rotstift

Daniel Goldstein / 24. Dez 2016 - Päckli, Bigeli, Nidel, Rahm, Sahne – welche Wörter sollen Lehrkräfte im Aufsatz gelten lassen? Ein neues Lehrmittel zeigt den Weg.

Sprachlupe: «Man sagt» und andere trübe Quellen

Daniel Goldstein / 10. Dez 2016 - Medien unterscheiden zu wenig zwischen «er will» und «er sagt, er wolle», und sie berichten gar, was jemand will, der nichts sagt.

Sprachlupe: Plakat das! Egal, was …

Daniel Goldstein / 26. Nov 2016 - Der Ausruf ist keiner: Es geht hier zwar um Empörung, aber nicht in Sinn von «So ein Plakat, das!». Doch zunächst zu «egal, was …».

Sprachlupe: Xmas steht für Cash statt für Christus

Daniel Goldstein / 19. Nov 2016 - Statt fröhlich und gnadenbringend ist die Weihnachtszeit merry und gabenbringend, sie heisst Xmas Time und: Sie hat schon begonnen.

Sprachlupe: Hand aufs Herz – sind Sie identisch?

Daniel Goldstein / 12. Nov 2016 - Identität ist, was der Ausweis bestätigt. Aber nicht nur: Der Begriff wird mit vielen Merkmalen aufgeladen bis zur Unbrauchbarkeit.

Sprache: Hochdeutsch fremd? Nein, trotz Fremdeln!

Daniel Goldstein / 29. Okt 2016 - Für Beat Sterchi ist es Mündigkeit, Hochdeutsch zur Fremdsprache zu erklären: Nur so habe die Deutschschweiz eine eigene Sprache.

Sprachlupe: Wanderer, kommst du nach Roopel …

Daniel Goldstein / 15. Okt 2016 - Wie mundartnah sollen Landeskarten sein? Es gibt einen eidgenössischen Kompromiss – den erlaubte Ausnahmen manchenorts aushöhlen.

Sprachlupe: Falsche Freunde in Personalindustrie

Daniel Goldstein / 08. Okt 2016 - Manager heissen nicht nur englisch, sie reden auch gern so – jedenfalls halbwegs, wenn sie Fachwörter ins Deutsche transportieren.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprache: Wer Selbsternannte selbst ernennt, ist …

Daniel Goldstein / 01. Okt 2016 - … selber einer: Er urteilt über die Legitimität einer Rolle, die er anderen zuschreibt, und damit ist der Fall für ihn erledigt.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Was die Lesefee dam Schreibaling rät

Daniel Goldstein / 03. Sep 2016 - Wenn LeserInnen verleidet ist, wie Schreiber_innen Täter*innen bezeichnen: Die Lösung ist für jeden und jede märchenhaft simpel.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Shprekken See Doitsh?

Daniel Goldstein / 27. Aug 2016 - Schweizer Radiohörer müssen sich vorsehen: Wird vor einem «Harriggen» gewarnt, so bläst ein Sturm die deutsche (Aus-)Sprache weg.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Wenn der notorische Haderlump hadert

Daniel Goldstein / 20. Aug 2016 - Nichtwissen oder Sprachwandel? Wohl das Erste bei «hadern» statt «werweissen», das Zweite bei per se abschätzigem «notorisch».

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprache: Wie das Thema Alter in die Tasten fliesst

Daniel Goldstein / 06. Aug 2016 - Die Wortwahl beeinflusst, wie ein Thema wahrgenommen wird. Für Medien eine Binsenwahrheit, die aber auch für die Wissenschaft gilt.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprache: Liebe Festgemeinde, verstehen Sie mich?

Daniel Goldstein / 30. Jul 2016 - Für Deutschschweizer ist Mundart an der Bundesfeier heimelig. Aber nicht freundeidgenössisch – für Gäste aus anderen Regionen.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Stehende Ovationen an der Olympiade?

Daniel Goldstein / 16. Jul 2016 - Der Anlass ist nichts für Sprachpuristen: Nicht genug mit dem Namen «Olympiade», gibt es dort auch noch «stehende Ovationen».

Seite wechseln: