Medien unter Druck

Historische Werbung der sowjetischen Tageszeitung Prawda

Wer Zeitungen und Fernsehen kontrolliert und besitzt, hat Einfluss und Macht.

krusenstern/Flickr
Seite wechseln:
  • 1
  • 2

Zum abrupten Abgang des NZZ-CEOs Veit Dengler

Christian Müller / 08. Jun 2017 - Medien-Manager sind oft Opfer ungeeigneter Positionierung im Kompetenzen-Diagramm. Abrupte Abgänge sind deshalb branchenüblich.

«Wir müssen liefern, sonst sind wir geliefert»

Nicole Soland / 21. Mai 2017 - Crowdfunding-Weltrekord – das Online-Magazin «Republik» hat einen super Start hingelegt. So geht es weiter, bis zur ersten Ausgabe.

Kurt Marti

> Kommentar

Wenn der Walliser Vulkan nur noch raucht

Kurt Marti / 28. Mrz 2017 - Zur Zeit wundern sich die Deutschschweizer Printmedien über die Zustände im Wallis. Ein Blick in den Spiegel kann nicht schaden.

«L'Hebdo»: Der Tod einer Zeitung

Robert Ruoff / 27. Jan 2017 - Die Einstellung des letzten politischen Magazins ist ein dramatisches Warnsignal für die Medienlandschaft der Schweiz.

Nato-Verbindungen von «Zeit»-Redaktoren bestätigt

Red. / 11. Jan 2017 - Die ZDF-«Anstalt» hatte Mitgliedschaften in Nato-nahen Organisationen aufgedeckt. Klagen der Betroffenen scheiterten vor Gericht.

Der kritische Journalismus ist nicht tot

Roman Berger / 04. Jan 2017 - 360 Journalisten sind in Russland seit 1990 ums Leben gekommen. Sie haben Missstände aufgedeckt oder waren zu kritisch.

AZ Medien: Personalentscheid Richtung rechts

Christian Müller / 14. Okt 2016 - Der Verleger der AZ Mediengruppe macht den Chefredaktor der «Schweiz am Sonntag» zusätzlich zum Chefredaktor der AZ/Nordwestschweiz

Journalismus zwischen PR und Armutsgrenze

Robert Ruoff / 03. Okt 2016 - Christian Campiche ruft auf zur öffentlichen Anerkennung des Journalismus im Dienst der Gesellschaft.

Zeitungsleser: das Aussterben einer Gattung

Jürg Müller-Muralt / 25. Sep 2016 - Ein kluger, leicht wehmütiger Abgesang auf die Zeitung – verfasst von einem Internet-Pionier.

Vor dem Ende der alten Medien

Robert Ruoff / 19. Sep 2016 - Jacqueline Badran (SP) und Gerhard Pfister (CVP) glauben nicht an die Zukunft der Qualitätsmedien unter den heutigen Bedingungen.

Richard Aschinger

> Kommentar

Blocher-Zeitungen von Bern bis St. Gallen?

Richard Aschinger / 12. Aug 2016 - Blocher will Sprachrohre kaufen. Offen ist, ob Tamedia Türöffnerin spielt. Mit spektakulären Veränderungen ist zu rechnen.

NZZ-Beirat: neu, aber ziemlich alt

Christian Müller / 29. Jun 2016 - Erwartetes, Befürchtetes, aber auch Überraschendes: Der publizistische Beirat – vier Gruftis und mit Florian Harms ein neuer Name.

Krieg? Kein Thema. Es geht nur ums Geld!

Christian Müller / 27. Jun 2016 - Die «Schweiz am Sonntag» profiliert sich nach dem Brexit einmal mehr als Sprachrohr der SVP: Es geht nur um den freien Marktzugang!

Rauf oder runter? Die Sonntagszeitungen im Dilemma

Christian Müller / 18. Jun 2016 - Die Sonntagszeitungen rücken näher zum Boulevard – und schaden sich dabei selbst. Ihre Situation ist schwierig geworden.

Der Chefredaktor zwischen Assange und Chopin

Robert Ruoff / 22. Mrz 2016 - «Play It Again»: Das Tagebuch des «Guardian»-Chefredaktors Alan Rusbridger sagt viel über Medien, Politik und das Spiel am Klavier

Auch die «NZZ am Sonntag» soll nach rechts drehen

Christian Müller / 23. Jan 2016 - Die NZZ Gruppe kommt nicht zur Ruhe. Erneut soll mit Philipp Gut ein prominenter SVP-Sympathisant eingeflogen werden.

Kurt Marti

> Kommentar

Ein Blackout der Schweizer Medien

Kurt Marti / 08. Jan 2016 - Statt dem vorweihnachtlich angedrohten Blackout der Stromversorgung kam es zum Blackout der Schweizer Medien.

SRG ohne Werbung: das undenkbare Modell

Robert Ruoff / 11. Sep 2015 - Das duale Modell funktioniert in Europa. Aber in der Schweiz scheint es politisch undenkbar zu sein.

Die Kommerzialisierung des Service Public

Robert Ruoff / 10. Sep 2015 - Es ist verzweifelte Kommerzialisierung. Die Werbezeit muss massiv ausgedehnt werden, um die Erträge wenigstens stabil zu halten.

SRG und Verleger: Von der Provokation zum Deal

Robert Ruoff / 09. Sep 2015 - Seit es SRG-Fernsehen und Fernsehwerbung gibt, betreiben SRG und private Verleger Konfliktbewältigung durch immer neue Deals.

Robert Ruoff

> Kommentar

SRG: Selbstkritische Analyse gefragt

Robert Ruoff / 16. Jun 2015 - Die SRG-Spitze verharmlost das massive Unbehagen an der SRG, das die RTVG-Abstimmung zeigt.

Christian Müller

> Kommentar

Service public: der Professor liegt falsch

Christian Müller / 07. Jun 2015 - Der Service public könne auch von den privaten Medien wahrgenommen werden, meint Prof. Urs Saxer. Service public – missverstanden.

«Privat» wird ziemlich teuer

Robert Ruoff / 05. Jun 2015 - Die Kampagne der Lobbyisten unterschlägt, dass ihr Medienmodell das Publikum mehr kostet als die vorgeschlagene Mediengebühr.

Schweizer Medien machen Politik im Eigeninteresse

Christian Müller / 02. Jun 2015 - Das Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft fög hat die Berichterstattung zur RTVG-Abstimmung unter die Lupe genommen.

Die Kampagne der Lobbyisten

Robert Ruoff / 01. Jun 2015 - In der SRF-«Arena» treffen Lobbyisten auf eine sachkundige Bundesrätin und einen engagierten SP-Präsidenten. Das Resultat ist klar.

Peter G. Achten

> Kommentar

Zwischenruf: Staatsfernsehen gibt es in Nordkorea

Peter G. Achten / 30. Mai 2015 - Der Abstimmungskampf über die SRG-Gebühren, nein, «Zwangsgebühren», weckt das unschöne Bild einer Bananen-Republik.

Jacqueline Badran

> Kommentar

Wetten, dass Tamedia und Goldbach zusammengehen?

Jacqueline Badran / 26. Mai 2015 - Die geheime Agenda der privaten Medienplayer im Kampf gegen die SRG-Gebührenreform.

Fernsehgebühren: VR-Präsident gab den Takt vor

Urs P. Gasche / 15. Mai 2015 - Der oberste Tamedia-Chef machte sein dezidiertes Nein zur SRG-Gebührenvorlage klar und deutlich. Fast alle Chefredaktoren spuren.

Online-LeserInnen bereit, für Qualität zu zahlen

Red. / 06. Mai 2015 - Die User-Zahl geht nach Einführen eines Bezahlsystems zurück: Es bezahlt nur, wer Gewünschtes online nicht gratis finden kann.

NZZ-Chefredaktor gefeuert – es verheisst Übles

Christian Müller / 09. Dez 2014 - Die NZZ vermeldet den Rücktritt von Markus Spillmann. Die ehrliche Version heisst: Sie hat ihren Chefredaktor entlassen.

Christian Müller

> Sperberauge

Grosses grösser, Kleines kleiner

Christian Müller / 02. Jul 2014 - Die Tageszeitungen der AZ Mediengruppe haben sich ein neues Layout gegeben. Die Absichten dahinter sind klar.

Abspecken nach Art der Zürcher Medienkonzerne

Harry Rosenbaum / 01. Jul 2014 - Die Thurgauer Zeitung ist ein klassisches Beispiel, wie bei zugekauften Regionalzeitungen Personal und Qualität abgebaut werden.

Zwischen Analyse, Medienpolitik und Lobbying

Robert Ruoff / 19. Jun 2014 - Die Verleger melden sich zu Wort. Und ihre Chefredaktoren. Mit einem «Weissbuch» zur Medienpolitik in der Schweiz.

Stephan Russ-Mohl

> Kommentar

Zu klein für die Welt, zu gross für die Schweiz?

Stephan Russ-Mohl / 29. Apr 2014 - Die Medienvielfalt ist gefährdet wie nie zuvor. Die Kleinen haben gegen die Grossen der Branche vermutlich keine Chance.

Dominique Strebel

> Kommentar

Rechtsunsicherheit hemmt Recherche

Dominique Strebel / 15. Apr 2014 - Löchriger Quellenschutz, Quasi-Verbot von versteckter Kamera – restriktive Urteile des Bundesgerichts hemmen Rechercheure.

Wie Unternehmen Wikipedia manipulieren

Natalie Perren / 18. Feb 2014 - PR-Agenturen manipulieren Texte auf Wikipedia im Auftrag von Unternehmen. Die perfide Unterwanderung ist kaum zu kontrollieren.

Neues vom skandalösen PR-Inserat im Walliser Boten

Kurt Marti / 23. Nov 2013 - Letztes Jahr stritt der Mengis-Verlag ab, dass seine Redaktoren auch für PR- und Werbung arbeiten. Eine gewagte Behauptung.

Die Namenliste und die Karawane der Scheinheiligen

Kurt Marti / 22. Nov 2013 - Nachdem Infosperber die Namenliste der TA-Redaktoren publiziert hatte, übten sich einige KritikerInnen in Scheinheiligkeit.

Der Journalist und «His Master’s Voice»

Christian Müller / 17. Nov 2013 - Die wirtschaftliche Krise macht die Journalisten ängstlicher und die Medienhaus-Bosse stärker. Das muss im Auge behalten werden.

Die linksintellektuelle Stimme der Westschweiz

Urs P. Gasche / 15. Nov 2013 - Pionierleistung der öffentlichen Debatte: «Domaine Public» gibt es seit 50 Jahren zuerst als Zeitschrift und heute im Internet.

Protestschreiben der Tagi-Redaktion zur Konvergenz

Kurt Marti / 14. Nov 2013 - Die «Gruppe 200» fordert in einem Protestbrief von der Tagi-Chefredaktion und von VR-Präsident Pietro Supino Veränderungen.

Peter Studer

> Kommentar

Duelliert euch lieber in den Medien

Peter Studer / 22. Okt 2013 - In der gerichtlichen Auseinandersetzung um die Eigentumsverhältnisse bei der «Weltwoche» unterliegt Roger Köppel der NZZ.

Robert Ruoff

> Kommentar

Die Verspätung der Verleger

Robert Ruoff / 14. Sep 2013 - Auch der Verband Schweizer Medien äussert sich zur Bedrohung der Medienfreiheit. Spät - aber es könnte eine Anregung sein.

Bedrohte Medienfreiheit: Verleger im Einzelkampf

Robert Ruoff / 10. Sep 2013 - Gegen staatliche Eingriffe in die Pressefreiheit kämpfen Verlagshäuser auf einsamem Posten. Und die Verleger schweigen gemeinsam.

Medienfreiheit bei Chefredaktoren unter «Diverses»

Robert Ruoff / 09. Sep 2013 - Medienfreiheit in Gefahr (Teil 4): Die Konferenz der ChefredaktorInnen hakt Protest und Engagement routinemässig ab.

Überwachung (Teil 3): Wenig Grund zur Sorge?

Robert Ruoff / 08. Sep 2013 - Die Reaktionen in der Öffentlichkeit und den Medien der Schweiz zeigen: Es herrscht weitgehend das übliche geschäftliche Treiben.

Medienfreiheit in Gefahr: der lästige Widerstand

Robert Ruoff / 04. Sep 2013 - Nur zaghaft wehren sich Schweizer Medien gegen Angriffe auf die Pressefreiheit. Europa setzt Massstäbe und Beispiele. (Teil 2)

Die Schweizer Mühsal mit der Pressefreiheit

Robert Ruoff / 02. Sep 2013 - Nur zögerlich entschliessen sich Schweizer Medien zu Solidarität mit dem britischen «Guardian» und klaren eigenen Stellungnahmen.

Guter Journalismus macht die Welt überschaubar

Red. / 12. Aug 2013 - Heribert Prantl von der Chefredaktion der «Süddeutschen Zeitung» liest Journalisten und Verlegern die Leviten. TEIL 5

Rendite-Einheitsbrei braucht keine Pressefreiheit

Red. / 08. Aug 2013 - Heribert Prantl von der Chefredaktion der «Süddeutschen Zeitung» liest Journalisten und Verlegern die Leviten. TEIL 4

So können Qualitätsmedien überleben

Urs P. Gasche / 06. Aug 2013 - Nach dem Verkauf der «Washington Post» stellt sich auch in der Schweiz die Frage, wie die Medienfreiheit finanziert werden soll.

Bezahlzeitungen mit Zukunft – gedruckt oder online

Red. / 04. Aug 2013 - Heribert Prantl von der Chefredaktion der «Süddeutschen Zeitung» liest Journalisten und Verlegern die Leviten. TEIL 3

Medienunternehmen machen den Journalismus kaputt

Red. / 29. Jul 2013 - Heribert Prantl von der Chefredaktion der «Süddeutschen Zeitung» liest Journalisten und Verlegern die Leviten. TEIL 2

Qualitätsmedien sind so systemrelevant wie Banken

Red. / 26. Jul 2013 - Heribert Prantl von der Chefredaktion der «Süddeutschen Zeitung» liest Journalisten und Verlegern die Leviten. TEIL 1

Robert Ruoff

> Sperberauge

Obama gegen die Pressefreiheit

Robert Ruoff / 24. Jul 2013 - In den USA hat ein entscheidender Kampf um die Informations- und Pressefreiheit begonnen.

Das Versagen der US-Medien im Fall Snowden

Roman Berger / 24. Jul 2013 - In den USA kriminalisieren Leitmedien Whistleblower Edward Snowden. Sie verleugnen damit eine grosse Tradition des US-Journalismus.

NZZ-Chefredaktor gesteht schlaflose Nächte

Robert Ruoff / 14. Jul 2013 - Markus Spillmann gab dem «Schweizer Journalist» ein unautorisiertes Interview mit Einblick in Problemlagen.

Robert Ruoff

> Kommentar

Die Mühe des Chefredaktors mit der Medienqualität

Robert Ruoff / 07. Mai 2013 - Artur K. Vogel, Chefredaktor der Tageszeitung «Der Bund», stellt die Qualitäts-Massstäbe der Medienwissenschaft in Frage.

«Hitler und der Kaiser konnten von ihr träumen»

Urs P. Gasche / 24. Apr 2013 - Die britische Boulevard-Presse bringt Angela Merkel in Zusammenhang mit Hitler und verbreitet einen gefährlichen Nationalismus.

SP: Service Public-Geld für demokratische Medien

Robert Ruoff / 23. Apr 2013 - Ein politisches Medienprojekt der Sozialdemokratischen Partei benennt ein Problem und produziert Fragen.

Seite wechseln:
  • 1
  • 2