Schule_Gaza_AlJazeera_2

Mädchen ab 9 Jahren in Schulen obligatorisch von Knaben getrennt © Al Jazeera/Flickr/CC

Hamas: Gemischte Schulen ab September strafbar

Red. /  Strikte Geschlechter-Segregation ab dem Alter von neun Jahren an allen Schulen: Das diktieren die Fundamentalisten im Gazastreifen.

Ab dem neuen Schuljahr im September machen sich Mittelschulen strafbar, wenn sie Knaben und Mädchen ab dem Alter von neun Jahren in gemeinsamen Klassen unterrichten. Die Geschlechtertrennung wird auch an Hochschulen vorgeschrieben. Zudem dürfen Mädchen künftig in keinem Fall mehr von Männern unterrichtet werden.
Die palästinensische Autonomiebehörde im Gazastreifen begründet das neue Gesetz mit «religiösen und nationalistischen Argumenten», schreibt die New York Times. In einem Interview erklärte Youssef al-Sherafi, Mitglied des Hamas-Erziehungsausschusses, die neuen Vorschriften würden die «nationalen Prinzipien und Traditionen sichern».

Frühere Gesetze verbieten den Frauen bereits, in der Öffentlichkeit Wasserpfeifen zu rauchen, auf dem Rücksitz von Motorrädern Platz zu nehmen oder ihre Haare von Männern schneiden zu lassen. Kürzlich verbot die Hamas Frauen, an einem von der Uno gesponserten gemischten Marathon teilzunehmen, worauf die Uno das Rennen absagte.
Mit der aktuellen Gesetzesrevision verbietet die Hamas den Schulen, Schülerinnen und Schülern zudem jeden Kontakt mit Menschen israelischer Staatsbürgerschaft.
Protest von Frauen-Organisationen
Die wenigen Frauenrechtlerinnen im Gazastreifen protestierten letzte Woche und warnten, die Fundamentalisten innerhalb der Hamas wollten allen 1,7 Millionen Einwohnern des Gazastreifens ihre fundamentalistische Sicht der Welt aufzwingen. In den letzten sechs Jahren habe sich dieser Trend durchgesetzt, auch wenn die Hamas aufgrund zu grosser Proteste manchmal einen Schritt zurück mache.
Geschlechtertrennung in arabischer und muslimischer Welt verbreitet
Anders als im Westen ist die Segregation in muslimischen Ländern verbreitet. Im Iraq dürfen Kinder ab dem 12. Lebensjahr nicht gemeinsam unterrichtet werden, berichteten die NBC-News. Doch es macht einen Unterschied, ob die Geschlechter-Trennung aus Tradition geschieht, oder ob sie per Gesetz der ganzen Bevölkerung aufgezwungen wird. Im Gazastreifen müssen sich ab September auch die wenigen privaten und christlichen Schulen ans neue Gesetz halten.

«Das neue Gesetz setzt unsere Gesellschaft in alte Zeiten zurück, als Frauen keine Rechte hatten und vom öffentlichen Leben ausgeschlossen blieben», erklärte das «Center for Women’s Legal Research and Consulting», die einzige legal operierende Hilfsgruppe für Frauen im Gazastreifen.


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Keine

Zum Infosperber-Dossier:

we_can

Gleiche Rechte für Frauen und Männer

Gleichstellung und Gleichberechtigung: Angleichung der Geschlechter – nicht nur in Politik und Wirtschaft.

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581


Der Meinungsaustausch wird nach zehn Tagen automatisch beendet. Oder er wurde zu diesem Artikel gar nicht ermöglicht.

Eine Meinung zu

  • am 16.04.2013 um 12:36 Uhr
    Permalink

    Aber das weiss man schon lange dass bei den Islamisten die Frauen als Mensch 3. Klasse eingestuft werden und dass sie schon immer unterdrückt wurden, wieso regt Ihr Euch denn auf ändern könnt Ihr ja doch nichts daran.

    0

Comments are closed.

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...