Edward_Snowden

Video-Botschaft aus Moskau © channel 4

«Orwells Überwachungsstaat hatte weniger Mittel»

Red. /  In einer Video-Botschaft von Edward Snowden aus Moskau warnt der frühere NSA-Angestellte vor dem totalen Verlust der Privatsphäre.

Aus seinem Exil in Moskau meldete sich Edward Snowden in einer kurzen Video-Botschaft zu Wort. Der heutige Zustand der Überwachung sei viel schlimmer als jener, den George Orwell in seiner 1949 veröffentlichten Fiktion «1984» beschrieben hatte. Orwell habe nicht voraussehen können, dass heute jeder freiwillig mit dem Handy oder dem iPad einen Sensor mitträgt.
Snowden meint, ein heute geborenes Kind werde den Begriff der Privatsphäre nicht mehr kennen. Er ruft dazu auf, von den Regierungen zu verlangen, dass sie mit den flächendeckenden Überwachungen im Stil der NSA und deren ausländischen Partnern aufhören.

Video-Botschaft von Edward Snowden im britischen TVChannel-4


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Keine

Zum Infosperber-Dossier:

Terrorist

NSA, BND, NDB: Totale Überwachung?

Die Angst vor terroristischen Anschlägen wird als Grund genannt für weitreichende Privatsphäre-Eingriffe.

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581

Eine Meinung zu

  • Avatar
    am 27. Dez 2013 um 11:56 Uhr
    Permalink

    Und auch um diese Video-Botschaft von Snowden über den link zu TV Channel 4 ungestört anschauen zu können, muss ich ein cookie ("channel4.com – Cache, Cookies, Plug-ins, Local Storage» sagt mir Safari) auf meinem Computer installieren lassen! Ich habe es gleich wieder gelöscht…

    0

Comments are closed.

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...