12_12_89_USPanzeram2_TagderinPanamaKopie

Dezember 1989: US-Panzer nach dem Einmarsch in Panama © cc

Militärinterventionen von Russland und den USA

Red. /  Beide Grossmächte haben regelmässig Gewalt angewandt, ohne dafür ein völkerrechtliches Mandat der Uno zu haben. Eine Aufstellung.

Red. Folgende chronologische Liste der militärischen Eingriffe von Russland und den USA seit 1970 in Drittländern, ohne dass ein Mandat des Uno-Sicherheitsrats vorlag, ist nicht vollständig. Ergänzungen sind willkommen.

1970 Mit Unterstützung der USA putscht sich in Kambodscha General Lon Nol an die Macht. Ausweitung des Vietnam-Krieges auch auf Kambodscha.
1979 Russland interveniert in Afghanistan. Die Militärpräsenz dauerte zehn Jahre. Begründung: Eine pro-russische Regierung in Kabul drohte gestürzt zu werden.

1983 USA besetzen die Insel Grenada. Begründung: Eine per Putsch an die Macht gekommene Regierung knüpfte Beziehungen mit der Sowjetunion. US-Studenten in Granada seien in Gefahr.

1989 USA unter George H.W. Bush greifen mit 24’000 Mann Panama an und stürzen den dortigen Präsidenten Manuel Noriega. Begründung: Schutz von US-Bürgern in Panama. Eine Verurteilung im Sicherheitsrat scheitert an den Vetos der USA, Grossbritanniens und Frankreichs.

1994 Russland interveniert in Tschetschenien. Begründung: Schutz der russischen Bevölkerung. 1991 hatte Präsident Dschochar Dudajew einseitig die Unabhängigkeit seines Landes erklärt. Bis 1994 wanderten über 200’000 Menschen der nicht-tschetschenischen Bevölkerung aus. Ein zweijähriger Krieg mit Unterbrüchen kostete mindestens 80’000 Menschen das Leben.

1998 US-Luftangriff auf eine angebliche Giftgasfabrik in Sudan. Begründung: Vergeltung für Terroranschläge auf US-Botschaften in Kenia und Tansania. Tatsächlich handelte es sich bei der Fabrik um eine Arzneimittelfabrik.

1999 US-Luftangriffe gegen die Bundesrepublik Jugoslawien im Rahmen eine Nato-Beschlusses. Kein Uno-Mandat.

1999 Russlands Armee marschiert erneut in Tschetschenien ein, um die Regierung von Aslan Maschadow von der Macht zu entfernen. Begründung: Die Regierung sei kriminell und unterstütze Rebellen. Die Armee erobert den Grossteil des tschetschenischen Flachlandes und die Hauptstadt Grosny.

2001 USA greifen Afghanistan militärisch an. Begründung: Vergeltung von Terrorakten islamistischer Fundamentalisten in New York und Washington. Mit Verbündeten setzen die USA ihre Militärinterventionen jahrelang fort. Die USA erklären die Taliban als «Nichtkombattanten», weshalb sie als Kriegsgefangene keinen Schutz gemäss Genfer Konvention erhalten.

2003 USA besetzen mit Koalition von 48 Staaten den Irak und stürzen Präsident Saddam Hussein. Begründung: Hussein besitze biologische und chemische Waffen und sei daran, eine Atombombe herzustellen. Beides erwies sich als falsch.

2008 Russland schickt Truppen nach Südossetien. Das an Russland grenzende Südossetien hatte sich 1990 von der Kaukasusrepublik Georgien faktisch abgespalten. Nach dem Einmarsch georgischer Truppen im August 2008 begann eine russische Offensive. Begründung: Schutz eigener Bürger.

2014 Russland demonstriert militärische Präsenz auf der Halbinsel Krim. Begründung: Die verfassungswidrig an die Macht gekommene Regierung in der Ukraine gefährde die Sicherheit der russischen Bevölkerung.

Siehe auch
«USA: 44 An- und Übergriffe auf andere Länder» vom 6.1.2013


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Keine

Zum Infosperber-Dossier:

Ukraine_Sprachen

Die Ukraine zwischen Ost und West

Die Ukraine ist sprachlich und kulturell ein geteiltes Land. Die Interessen klaffen weit auseinander.

Nato1

Nato: Sicherheit oder Machtpolitik?

Das Militärbündnis soll vor Angriffen schützen, doch Russland oder China fühlen sich von ihm bedroht.

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581

Eine Meinung zu

  • am 8.03.2014 um 20:41 Uhr
    Permalink

    Die verdeckten Operationen der CIA nicht zu vergessen:
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Verdeckte_Operation)
    Air America – Opiathandel
    Operation Ajax – Sturz des iranischen Premierministers Mossadegh 1953.
    Operation PBSUCCESS – Sturz von Jacobo Arbenz Guzmán, Präsident von Guatemala 1954
    Demagnetize – Eindämmung des Kommunismus in Italien und Frankreich ab den 50er Jahren
    Ermordung Che Guevaras in Bolivien 1967
    Invasion in der Schweinebucht – Militärischer Angriff von Exilkubanern auf Kuba 1961, um die Revolutionsregierung Castros zu stürzen
    Operation Mongoose – Militäraktionen, Sabotage, Propaganda und gezielte Attentate auf führende kubanische Politiker 1961 – 1975
    Iran-Contra-Affäre – Waffen- und Kokainhandel
    Project FUBELT – Verdeckte Operationen in Chile, um die 1970 gewählte Allende-Regierung zu stürzen.
    Operation IAFEATURE – Unterstützung der UNITA und der Intervention Südafrikas im angolanischen Bürgerkrieg, die zum Eingreifen Kubas 1975 führte
    Gladio – Aufbau und Unterhalt von Geheimarmeen in Westeuropa von den 50ern bis in die späten 80er Jahre, die u. a. in zahlreiche Terroranschläge in Italien sowie in den griechischen Militärputsch von 1967 verwickelt waren

    0

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...