Polit-Kompetenz – gespiegelt in aussagekräftigen Zitaten

Christian Müller /  In der Politik wird viel geredet. Dabei kommt es zu Formulierungen, die sogar in die Geschichtsbücher eingehen könnten.

In der 15-köpfigen Regierung der Bundesrepublik Deutschland sitzen neben Kanzlerin Angela Merkel immerhin fünf weitere Frauen. Frau Christine Lambrecht zum Beispiel ist als «Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz sowie Familien, Senioren, Frauen und Jugend» zuständig also so ungefähr für alle menschlichen Wesen, ausser für die Männer. Mehr mit Männern zu tun hat naturgemäss Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, genannt AKK, die «Bundesministerin für Verteidigung». Und weil die deutsche Bundeswehr auf Wunsch der USA ja auch in Afghanistan im Einsatz war, musste auch AKK zum dortigen Debakel etwas sagen. 

Frau AKK wörtlich: «Wir werden die unverzüglichen und ohne Verzögerung durchgeführte Präzisierung der Planung der Auslösung der Vorbereitung der Mission seit letzter Woche, insbesondere seit Donnerstag letzter Woche, noch einmal darlegen.»

Kann man es kompetenter sagen, als AKK es sagt? «Wir werden die unverzüglichen und ohne Verzögerung durchgeführte Präzisierung der Planung der Auslösung der Vorbereitung der Mission seit letzter Woche, insbesondere seit Donnerstag letzter Woche, noch einmal darlegen.»

Nachzuhören hier auf Minute 34.15, Paragraph 4 «Erkläre deutlich, wie du den Schaden beheben willst.» 


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Keine
_____________________
Meinungen in Beiträgen auf Infosperber entsprechen jeweils den persönlichen Einschätzungen der Autorin oder des Autors.

Zum Infosperber-Dossier:

afghanistan

Der Nato-Krieg in Afghanistan

Seit 2001 führt die Nato unter Führung der USA in Afghanistan einen «Krieg gegen den Terror».

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581

6 Meinungen

  • am 27.08.2021 um 12:13 Uhr
    Permalink

    Ich bin über den Anfang des Artikels irritiert. Was hat das mit dem Geschlecht der jeweiligen Minister zu tun? So als ob der Autor sagen will. «Schaut mal! auch Frauen können durch Inkompetenz glänzen.» Solche Statements und Schadenfreude sind meiner Meinung genau so unangebracht, wie die ganze Genus vs Sexus-Diskussion.

    2
  • am 27.08.2021 um 13:51 Uhr
    Permalink

    Herr Müller, Sie sollten einmal in der Satireglosse vom Samstagmittag um 13 Uhr im Radio DRS 1 auftreten; allerdings müssten Sie vorher noch einige weitere, so inhaltsschwere und aussagekräftige Politiker-Statements sammeln, auch von Schweizer Politgrössen. Einverstanden? Ich werde auf jeden Fall genussvoll hinhören!

    0
  • am 27.08.2021 um 14:47 Uhr
    Permalink

    Die Aussage in diesem kurzen Artikel über Minister, die sich um Männer kümmern (Armee) im Vergleich zu Ministern, die sich um Frauen kümmern (Familie usw.), hat mich eigentlich am meisten interessiert. Ich bin Niederländer, und diese Wissenschaft ist eigentlich neu und weist auf eine klare Diskriminierung von Männern hin. Generell ist dies natürlich auch in den Niederlanden der Fall.

    0
  • am 27.08.2021 um 18:08 Uhr
    Permalink

    Wir scheinen umzingelt von Politiker*innen, die viel reden und nichts sagen. Noch schwieriger finde ich es allerdings, wenn sie konsequent nicht halten, was sie versprechen.

    0
  • am 28.08.2021 um 13:35 Uhr
    Permalink

    Bei diesem Beitrag kommt mir doch als erstes mein Arbeitskollege in den Sinn, der Kommunikation studiert hat und der sein Wissen sehr kompetent einsetzt, um zu erklären, warum der Mist, den er gebaut hat, doch nicht so falsch sein kann.

    0
    • am 29.08.2021 um 07:04 Uhr
      Permalink

      Viel zu viel Wissen-Schaft kommt daher, wie Kuh-Fladen,
      die kaum an Höhe gewinnen können,
      sich dafür aber immer breiter treten lassen .
      wolfge
      scheinbar.org

      1

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...