wr1-10

- © Patrick Chappatte für "International Herald Tribune"

Die Hisbollah hilft Assad

Red. /  -

Weiterführende Informationen


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

-

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581


Der Meinungsaustausch wird nach zehn Tagen automatisch beendet. Oder er wurde zu diesem Artikel gar nicht ermöglicht.

Eine Meinung zu

  • am 3.06.2013 um 10:09 Uhr
    Permalink

    Nicht alle Karikaturisten sind beim Nachdenken so genial wie beim Zeichnen.
    Roboterhafte muslimische Extremisten unten und weise West-Politiker als Götter in den Himmel erhoben erinnern doch an etwas…

    Der Himmel über Syrien ist in Realität gottverlassen, dort treibt nur die israelische Luftwaffe ihr Unwesen.

    Der Hetzbollah hat mit Assad nur via der Feind meines Feindes.. – Logik etwas zu tun.
    Es sind (Süd)libanesische Nationalisten, die bisher wenig Neigung gezeigt haben INTERNATIONALEN Terror auszuüben. Warum sollten WIR uns mit ihnen anlegen?
    Dagegen haben einige der West-Götter im Himmel des Karikaturisten durchaus Verbindungen mit Kämpfern in Syrien, die der al Quaida zuzurechnen sind, also einem Netz, das auch uns bedroht.
    Wenn die Karikatur neben einem Artikel stehen würde, der sich zum Pro und Kontra von Terroristenlisten in USA, EU und der Schweiz befassen würde, könnte sie durchgehen und etwa die Beschränktheit der beiden westlichen Halbgötter karikieren.

    Allein ist sie ein DÄNISCHE DUMMHEIT.

    Werner T. Meyer

    0

Comments are closed.

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...