Wie gross ist der grösste Friedhof?

Rainer Stadler /  Laut dem «Tages-Anzeiger» umfasst ein Friedhof im Irak 1310 Fussballfelder. Was heisst das? Wir haben nachgerechnet.

Der «Tages-Anzeiger» berichtet in seiner Ausgabe vom Samstag über den grössten Friedhof der Welt, der offenbar südlich von Bagdad liegt. Schaut man sich das dazugestellte Bild an, darf man festhalten: Diese Ruhestätte ist tatsächlich riesig.

Aber wie riesig? Im Einführungstext heisst es: Der Friedhof beansprucht die Fläche von 1310 Fussballfeldern. Auch wer kaum je ein Fussballfeld betritt, kann sich ungefähr vorstellen, welche Ausmasse ein solches hat. Heikler wird es, wenn man sich eine Fläche veranschaulichen muss, die genau 1310-mal grösser ist.

In hiesigen Schulen wurde unsere Vorstellungskraft durch die Masseinheiten Quadratmeter, Hektaren und Quadratkilometer geprägt. Ein kurzer Ausflug ins Internet stiftet kaum Klarheit zur Zeitungsangabe. Demnach umfasst ein Fussballfeld zwischen 4050 und 10800 Quadratmeter. Eine fixe Norm gibt es nicht. Die Uefa empfiehlt einen Umfang von 105 mal 68 Meter, was 7140 Quadratmeter ergibt. Bei internationalen Spielen schwankt aber die Fläche offenbar zwischen 6400 und 8250 Quadratmetern.

Im Bericht des «Tages-Anzeigers» bekommt der Leser freundlicherweise auch eine Angabe in offizieller europäischer Norm. Demnach umfasst der irakische Friedhof 917 Hektaren. Das wären 9’170’000 Quadratmeter. Teilt man diese Summe durch die genannten 1310 Fussballfelder, kann man feststellen, dass die Zeitungsredaktion für ihre Angabe ein Spielfeld im Umfang von 7000 Quadratmeter als Norm gesetzt hat. Hätte sie die Uefa als Währungsinstanz anerkannt, würde der Friedhof allerdings auf 1284,31373 Fussballfelder schrumpfen.

Medienschaffende sind verpflichtet, das Publikum möglichst genau über Fakten und Ereignisse auf dieser Welt zu unterrichten. Damit dies gewährleistet bleibt und da das Fussballfeld sich mittlerweile als journalistische Flächeneinheit etabliert hat, wäre eine allgemeingültige Normierung für Medienberichte höchst dringlich. Eine Aufgabe für den Presserat oder das Bundesamt für Kommunikation – als weiterer Beitrag zum Ausbau der Medienförderung?

Wer es lieber anschaulicher mag: Der irakische Friedhof umfasst einen Zehntel der Fläche der Stadt Zürich (87,88 Quadratkilometer). Oder ganz genau: Es sind 9,5834242 Prozent der Fläche der Limmatmetropole. Allerdings: Wer weiss schon, wie gross Zürich ist – ausser diese arroganten, vom Land durchgefütterten Städterinnen und Städter?


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Der Autor schaut selten Fussballspiele.
_____________________
Meinungen in Beiträgen auf Infosperber entsprechen jeweils den persönlichen Einschätzungen der Autorin oder des Autors.

Zum Infosperber-Dossier:

Unstatistik_Mit_Hintergr

Fragwürdige Statistiken aus Medien

Mit Statistiken und Grafiken sollten Medien besonders sorgfältig umgehen. Beispiele von Unstatistiken.

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581

2 Meinungen

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...