Orchester in Paraguay: Alle Instrumente aus Abfall von Deponien © cc

Orchester in Paraguay: Alle Instrumente aus Abfall von Deponien

Eine Weihnachtsbotschaft aus dem Slum

Red. / 23. Dez 2019 - Kinder hausen neben giftigen Abfalldeponien. Mit einem Teil basteln sie Instrumente. Als Orchester erleben sie glückliche Momente.

Kinder, die zu Weihnachten Musikinstrumente geschenkt bekommen, werden sich doppelt daran freuen, wenn sie folgende Videos über ihre Kameradinnen und Kameraden in Paraguay gesehen haben.

Das «Landfill Harmonic Orchestra» in einem 3-minütigem Kurzbericht:

***********

Im Jahr 2017 erhielt das «Landfill Harmonic and Recycled Orchestra of Cateura» den «World Citizen Artists Award». Hier eine 25-minütige Reportage:

__________________

Abfalldeponie in Paraguay, wo die Kinder Teile von Instrumenten gefunden hatten:

---

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Eine Meinung

Die Videos sind auf den ersten Blick sehr berührend. Auf den zweiten erscheinen sie etwas gar zu professionell hergestellt. Das lässt die Frage aufkeimen, ob die Darstellung einer vertieften Recherche standhält, zumal der Ton nicht O-Ton ist. Es sieht mir einfach zu rund aus und lässt den Verdacht hochkommen, es geht hier um eine Bettel-Reportage. Wenn eigener Text dabei wäre, könnte ich vielleicht weniger skeptisch sein. Nicht, dass ich ein Jugendorchester, das mit geringen Mitteln Grosses schafft, beargwöhne, sondern die Darstellung scheint mir etwas zu geschliffen, um es vorbehaltlos anzunehmen. Kann mich auch täuschen - aber eben…
Jürg-Peter Lienhard, am 23. Dezember 2019 um 21:13 Uhr

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online, damit wir Zeit haben, deren Sachlichkeit zu prüfen. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.