© YouTube

«America first» – aber jetzt «Switzerland second»

Red. / 03. Feb 2017 - Das Team um SRF-Talker Dominic Deville empfiehlt Donald Trump die Schweiz wenigstens als zweites Land zu berücksichtigen. Ein Must.

Ganz nach dem Erfolgsmuster aus den Niederlanden. Das holländische Video der Satiresendung «Zondag met Lubach» ging um die Welt. Sehr frech und lustig stellten sich die Niederlande darin dem neuen US-Präsidenten vor.

Das Motto: Wenn fortan «America first» gilt, wie Donald Trump verkündet, dann soll es zumindest «The Netherlands second» heissen. Auch auf Infosperber.

Jetzt aber macht die Schweiz den Niederlanden den zweiten Platz streitig. Das obige Video auch hier. Länge 3 Minuten und 46 Sekunden.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Weiterführende Informationen

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Eine Meinung

9 ähnliche Videos der verschiedensten Länder findet man hier:
http://everysecondcounts.eu
Es gibt aber noch weitere gute auf youtube zB: Mars second...
https://www.youtube.com/watch?v=FBtzAYgNFk4&t=4s
Heiner Graafhuis, am 06. Februar 2017 um 23:05 Uhr

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein, um Ihre Meinung unter Ihrem richtigen Namen zu äussern. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User, um Missbräuche zu vermeiden. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Achtung: Die Länge der Einträge ist beschränkt und wir erlauben nicht, zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander zu platzieren. Unnötig herabsetzende Formulierungen ändern oder löschen wir ohne Korrespondenz.