Je höher desto Lügner…

Christian Müller © aw

Christian Müller /  Hat man es auch in der Schweiz lesen können? Die Panne mit dem Mikrophon beim Gespräch Sarkozy - Obama am Gipfel der G20?

Es braucht nicht immer Wikileaks. Manchmal sorgen auch technische Pannen für die Wahrheit. So wiedereinmal geschehen am Gipfel der G20 in Cannes.

Obama im Gespräch mit Sarkozy. Ende. Das Mikrophon hätte ausgeschaltet werden sollen. Aber es war immer noch offen…

Obama zu Sarkozy: «Warum hast du mich nicht vorgewarnt, dass Frankreich einer Aufnahme Palästinas in die UNESCO zustimmen würde?»

Sarkozy zu Obama: «Ich kann Netanyahu nicht mehr sehen! Er ist ein Lügner!»

Obama zu Sarkozy: «Du magst ihn nicht, ok. Aber stell dir vor: ICH muss mit ihm jeden Tag dealen!»

Mikrophon aus.

Die Organisatoren baten die anwesenden Journalisten, diesen (technischen) faux-pas nicht zu erwähnen. Die Journis hielten sich daran – mit einer Ausnahme. Die Website ARRET SUR IMAGES brachte die Geschichte. Nun kann man sie auch andernorts lesen.

In der Schweiz ist sie mir bisher nicht aufgefallen.

Nachtrag von infosperber:

Etwa eine Stunde nach Online-Schaltung dieses Kommentars hat die Schweizerische Depeschenagentur sda diese Meldung auch verbreitet. Den Kolleginnen und Kollegen der sda sei gedankt.

… und zwischenzeitlich hat die Story auch Israel erreicht und interessante Leser-Kommentare ausgelöst. Der unten aus Haaretz.com wiedergegebene Kommentar wurde von 210 anderen Lesern für gut befunden und von 27 abgelehnt.


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Keine

Zum Infosperber-Dossier:

Bildschirmfoto20120226um12_51_13

Atommacht Israel und ihre Feinde

Teufelskreis: Aggressive Politik auf allen Seiten festigt die Macht der Hardliner bei den jeweiligen Gegnern.

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...