10 Jahre Infosperer Artikelbild

10 Jahre Infosperber © CH.H.GRAFIK / Foto Thinkstock 502581798

Infosperber gibt es seit 10 Jahren – noch kennen ihn nicht alle

Urs P. Gasche /  Ein Jubiläums-Flyer stellt die Online-Zeitung vor. Sie können eine gewünschte Zahl gedruckter Flyer kostenlos bestellen.

Unsere von einer gemeinnützigen Stiftung finanzierte Online-Zeitung findet immer mehr Beachtung. Das Interesse an relevanten und zuverlässigen Informationen nimmt zu. Über 17’000 Leserinnen und Leser haben den Newsletter von Infosperber abonniert. Und die Zahl aller Besuche auf unserem Portal erreicht heute über 23’000 pro Tag (mehrfache Besuche eines gleichen Nutzers sind mehrfach gezählt). Nicht inbegriffen in dieser Zahl sind die Zugriffe auf Infosperber über mobile Geräte mit einer App. 

Die Stiftung SSUI, welche Infosperber herausgibt, finanziert sich ausschliesslich mit Spenden. Im vergangenen Jahr spendeten Leserinnen und Leser mit Beträgen bis zu tausend Franken total über 200‘000 Franken. Weitere 90‘000 Franken kamen von Spenderinnen und Spendern, die höhere Beträge überwiesen. Eine Stiftung spendete zusätzlich 30‘000 Franken. Alle diese Spenden werden ausschliesslich für bescheidene Löhne und Honorare von Journalistinnen und Journalisten verwendet. Dies ist nur möglich, weil engagierte Leute aus der Leserschaft nicht-redaktionelle Aufgaben wie Buchhaltung, Spendenmanagement, Marketing, IT-Unterstützung, Übersetzungen und das Korrektorat unbezahlt erledigen. Zudem arbeiten einige pensionierte, professionelle Journalistinnen und Journalisten ebenfalls unentgeltlich. 

Die redaktionelle Arbeit möchten wir gerne weiter ausbauen. Dafür sind wir angewiesen auf Spenden der Leserschaft .

Gedruckter Flyer zum Verteilen

Zum 10-Jahre-Jubiläum hat die Stiftung SSUI einen Flyer drucken lassen, um Infosperber bekannter zu machen. Wir sind unseren Leserinnen und Lesern dankbar, wenn sie den Flyer in ihrem Bekanntenkreis verteilen oder online verschicken. Denn längst noch nicht alle, welche Infosperber schätzen würden, kennen ihn bereits.

Flyer Cover

Hier können Sie eine gewünschte Anzahl gedruckter Flyer per Post kostenlos bestellen. Bitte Anzahl und Ihre Postadresse angeben. (oder hier klicken)

Hier können Sie den Flyer im PDF-Format herunterladen. (oder hier klicken)

Der Flyer erklärt, nach welchen Kriterien Infosperber informiert, welches das Zielpublikum ist und wie die Spenden verwendet werden. Zehn Autorinnen, Autoren, Leserinnen und Leser sagen kurz, weshalb sie für Infosperber schreiben oder Infosperber als Informationsquelle schätzen.

In den vergangenen zehn Jahren hat die Konzentration im Mediensektor kontinuierlich zu- und damit die Medienvielfalt abgenommen. Umso wichtiger werden journalistische Plattformen, die von Konzernen oder Milliardären und deren Interessen unabhängig sind. Die Statuten unserer Stiftung garantieren diese Unabhängigkeit. Ob Infosperber in Zukunft publizistisch noch mehr Beachtung erreichen kann, hängt davon ab:

  1. Ob genügend Leserinnen und Leser bereit sind, das Angebot von Infosperber mit Spenden weiterhin zu honorieren. Spenderinnen und Spender machen die Online-Zeitung der ganzen Öffentlichkeit kostenlos zugänglich. Im Gegensatz dazu würde bei einem Abonnementssystem (Paywall) unser Informationsangebot nur den Zahlenden beziehungsweise Zahlungskräftigen zur Verfügung stehen;
  2. Ob andere gemeinnützige Stiftungen sowie allenfalls auch die öffentliche Hand unseren Beitrag zur Medienvielfalt unterstützen;
  3. Ob genügend engagierte Leserinnen und Leser weiterhin bereit sind, nicht-redaktionelle Arbeiten unbezahlt zu übernehmen.
  4. Ob pensionierte Journalistinnen und Journalisten bereit sind, ohne Scheren im Kopf gelegentlich oder regelmässig für Infosperber zu schreiben.
  5. Ob das Internet frei zugänglich bleibt und zuverlässig mit Strom versorgt wird.

Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Der Autor ist Präsident der Schweizerischen Stiftung zur Förderung unabhängiger Information SSUI und Mitglied der Redaktion 
_____________________
Meinungen in Beiträgen auf Infosperber entsprechen jeweils den persönlichen Einschätzungen der Autorin oder des Autors.

Zum Infosperber-Dossier:

Flickr2

Medien unter Druck

Wer Zeitungen und Fernsehen kontrolliert und besitzt, hat Einfluss und Macht.

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581

2 Meinungen

  • am 11.10.2021 um 14:15 Uhr
    Permalink

    Aussichtslos kämpfen oder hoffnungslos resignieren? Auf meinem dritten Weg ist der Infosperber für mich eine wertvolle Orientierungshilfe!

    0
  • am 11.10.2021 um 17:37 Uhr
    Permalink

    Danke an alle Mitwirkenden, welche dafür sorgen, dass es den Infosperber noch immer gibt!

    0

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...