211112 No pandemie

Schlagzeile von «GlobalResearch» vom 10. November 2021: «Die Covid-19-Pandemie gibt es gar nicht» © GlobalResearch

Wie «GlobalResearch» Unsinniges über Corona verbreitet

Urs P. Gasche /  Eine kanadische Website mit wissenschaftlichem Kleid streut Verschwörungsphantasien. Und wird auch hierzulande gelesen.

Die Online-Plattform «GLobalResearch» will nach eigenen Angaben auf relevante Fragen «wirkliche Antworten» geben – im Gegensatz zu den «Mainstream-Medien», welche «Lügen und Halbwahrheiten» verbreiten würden. 

Auf den ersten Blick erscheint die Website als seriöses Aushängeschild eines «wissenschaftlichen Zentrums zur Erforschung der Globalisierung». Auch das Selbstportrait suggeriert umfangreiche wissenschaftliche Arbeit auf allen Kontinenten. 

Gründer und Leiter von «GlobalResearch» ist der emeritierte Professor Michel Chossudovsky. Er war Professor der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Ottawa. Professoren- und andere respekterheischende Titel sollen den Anschein von Glaubwürdigkeit vermitteln. Doch die Publikationen erfüllen keine wissenschaftlichen Standards. Ihre Sprache und ihr unseriöser Umgang mit Quellen verraten Leserinnen und Zuhörern oft schnell, dass man dieses Online-Portal besser links liegen lässt. Bei näherem Hinsehen entpuppen sich viele Informationen als irreführend und falsch. Sogar Verschwörungsphantasien werden verbreitet. Im Folgenden einige Müsterchen.

«Massenvernichtungswaffen»

Im April 2021 schreckte «GlobalResearch» mit der Schlagzeile auf:

«6000 Prozent mehr Impftote als im ersten Quartal 2020».

Von Januar bis März 2021 habe das offizielle US-Erfassungssystem VAERS 1754 Impf-Todesfälle registriert gegenüber nur 36 ein Jahr zuvor. Allerdings begann das Corona-Impfen erst Anfang 2021. Der Vergleich der beiden Perioden macht deshalb keinen Sinn, wenn man nicht die Zahlen der insgesamt Geimpften zugrundelegt. Ein Vergleich der möglichen Todesfälle pro gleiche Anzahl Impfungen sähe anders aus. 

Zudem erweckt diese Schlagzeile von «GlobalResearch» den Eindruck, die Impfungen seien die Ursache für diese gemeldeten Todesfälle. Doch erfasst werden einfach alle (meist betagten) Personen, die in kurzer Zeit nach der Impfung starben. Eine Kausalität ist nicht erwiesen. Sie sind einfach «mit oder wegen» der Impfung gestorben, etwa so wie Kranke «mit oder wegen Corona» hospitalisiert werden.

Die «6000 Prozent mehr Impftoten» sollen wohl illustrieren, was «Massenmörder wie Antony Fauci und Bill Gates» (so GlobalResearch) anrichten. «Einige Wissenschaftler und Ärzte» würden diese Impfstoffe als «Massenvernichtungswaffen» bezeichnen. Die Impftoten seien «dumm» gewesen, weil sie «den Gesundheitsbehörden blind vertrauten, anstatt zuerst selber zu recherchieren». «GlobalResearch» habe wiederholt aber offensichtlich vergeblich darüber informiert, dass 

«die US-Gesundheitsbehörde CDC und die FDA kriminelle Organisationen sind, die von Big Pharma-Insidern geleitet werden, welche von den Wall Street Milliardären und Bankern kontrolliert werden.»

Diese Mächtigen würden auch die Massenmedien kontrollieren, einschliesslich Big Tech, und auch das US-Justizsystem: 

«An der Spitze haben wir es mit Psychopathen zu tun, die meisten von ihnen Pädophile, die in den Okkultismus verwickelt sind, und ihre Ziele sind die Kontrolle des Weltfinanzsystems, die Reduzierung der Weltbevölkerung und die Zerstörung der Familie und die Übernahme der Kontrolle über die Kindererziehung für ihre eigenen bösen Zwecke.»

Zu diesen Zwecken würden Präsident Biden und sein Corona-«Bürokrat» Anthony Fauci mit der «angeblich gefährlicheren Delta-Variante» bewusst Angst schüren, verbreitete «GlobalResearch» im Juni 2021:

«Jeder, der eine nur rudimentäre Ahnung von Viren hat, kann die Lügen sofort erkennen.» 

Ende Juli 2021 titelte Chossudovsky

«Ja, es ist eine Killer-Impfung. Sie tötet unsere Kinder.» 

Sogar die Klimakonferenz in Glasgow stand laut Chossudovsky im Dienste der angeblichen Pandemie. Am 14. November kommentierte er in einem Vorwort:  

«Der so genannte ‹Klimanotstand› ist zu einem bequemen Propagandainstrument geworden, das dazu dient, die Menschen davon abzulenken, die ‹wahre Krise› zu hinterfragen, nämlich die von den Finanzeliten angezettelte Covid-19-‹Plandemie›, die das Leben der Menschen weltweit zerstört.»

Wer «GlobalResearch»-Beiträge weiterverbreitet

Neben zahlreichen Verschwörungsphantasien verbreitet die Plattform, welche über die Politik der USA sehr kritisch berichtet, zuweilen Tatsachen und Dokumente, die andernorts unterdrückt werden. Auch Infosperber hat vor einigen Jahren schon darauf zurückgegriffen. Doch äusserste Vorsicht ist angebracht. 

Einige andere Online-Plattformen übernehmen Beiträge von «GlobalResearch» häufig unbedacht, darunter beispielsweise einen Artikel über die Geschichte der Schweiz: Die Schweiz sei Gastland des WEF, «das der UNO die Regeln diktiert». Auch die Weltgesundheitsorganisation WHO habe einen Sitz in der Schweiz: 

«Wir wissen, dass die von der WHO empfohlenen mRNA-experimentellen Gentherapie-Injektionen, nicht Impfstoffe, mehr Todesfälle verursachen als Covid-19.» 

Diesen Artikel von «GlobalResearch» über die Schweiz verbreiteten unter anderen Dissident VoiceZ3 NewsUncut-News Schweiz und Signs of the Times.

Uncut-News Schweiz übernahm auch einen Video-Vortrag von Chossudovsky unter dem Titel «Das unschuldige Virus – der kanadische Sozialwissenschaftler Michel Chossudovsky klärt über die Hintergründe des globalen Corona-Betrugs auf.»

Auch das Corona-Portal von Christoph Pfluger, «Corona-Transition», übernimmt zuweilen Beiträge von «GlobalResearch», beispielsweise am 21. September 2021 unter dem Titel «Chossudovsky über die Impfkampagne: ‹Das ist Völkermord›». Oder am 21. August 2021 unter dem Titel «Mehr als doppelt so viele Todesfälle nach mRNA-Injektionen wie in den vergangenen 30 Jahren zusammen».

«Keine sichtbaren Verbindungen zu Moskau»

Vor den US-Präsidentschaftswahlen im Jahr 2016 hatte «GlobalResearch Informationen verbreitet, die der Kandidatur von Hillary Clinton schaden konnten. Das US-Aussenministerium bezeichnete «GlobalResearch», das damals «mehr als 275’000 Facebook-Followern und eine potenzielle Leserschaft von über 350’000 pro Artikel» gehabt habe, als die «Desinformationswebseite» mit der grössten Reichweite unter den «kremlnahen» Seiten. 

Die Versuchung war gross, «GlobalResearch» als Instrument des russischen Geheimdienstes darzustellen. Ein Bericht des US-Aussenministeriums stufte 2019 «GlobalResearch» als Teil eines Netzwerks von Proxy-Websites ein, «die keine sichtbaren Verbindungen zu Moskau hat, jedoch kremlfreundliche Inhalte verbreitet».

Seine Geldquellen wollte Chossudovsky gegenüber der kanadischen TV-Station CBC nicht offenlegen. 


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Keine
_____________________
Meinungen in Beiträgen auf Infosperber entsprechen jeweils den persönlichen Einschätzungen der Autorin oder des Autors.


Zum Infosperber-Dossier:

Coronavirus_1

Coronavirus: Information statt Panik

Covid-19 fordert Behörden und Medien heraus. Infosperber filtert Wichtiges heraus.

Verschwrung

Verschwörungen und Theorien

Mit dem Begriff «Verschwörungstheoretiker» macht man Leute mundtot. Doch gläubige Spinner gibt es.

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581


Der Meinungsaustausch wird nach zehn Tagen automatisch beendet. Oder er wurde zu diesem Artikel gar nicht ermöglicht.

4 Meinungen

  • am 17.11.2021 um 11:08 Uhr
    Permalink

    ‹Und wird auch hierzulande gelesen.›
    Das hat leicht einsehbare Gründe. 1/3 der Bevölkerung, eher aus der neuen Mittel- als aus der Unterschicht, pflegt die politische Grundhaltung des Dagegenseins. Es geht nicht darum, gegen was man ist, es geht darum dagegen zu sein. Diese Lücke kann man weder mit Rationalität noch mit moralischen Appellen füllen.

    10
  • am 17.11.2021 um 11:39 Uhr
    Permalink

    «GlobalResearch» vergleicht die Anzahl der gemeldeten Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen in den beiden Drei-Monats-Zeiträumen und stellt fest, dass die Zahl der Meldungen über Todesfälle 2021 um nahezu den Faktor 50 höher liegt. Man könnte und müsste dieses Ergebnis noch ins Verhältnis zur Zahl der insgesamt verabreichten Impfungen in den beiden Quartalen setzen, um den Vergleich valide zu machen; sollte GlobalResearch das nicht getan haben, wäre das ein triftiger Kritikpunkt – im Gegensatz zu eurer Kritik, die in diesem Punkt völlig ins Leere geht.

    1
  • am 18.11.2021 um 13:59 Uhr
    Permalink

    Tatsache ist, dass viel Informationsmüll verbreitet wird.
    Aber: wer hinterfragt z.B. die Zahlen: » mit oder an Corona verstorben». Der tödlich verletzte Motorradfahrer oder der todgeweihte Krebskranke der zufällig auch Corona hatte, geht in die Statistik der Corona Toten mit ein. In diesem Fall, wie in vielen anderen Beispielen wird ebenso viel Müll über alle offiziellen Medien verbreitet und wenig (nicht)hinterfragt.
    Ein guter Nährboden um jegliche Corona Maßnahmen zu hinterfragen.

    1
    • am 19.11.2021 um 14:12 Uhr
      Permalink

      Ja genau meine Meinung.
      Ich möchte nach wie vor kritisch bleiben, doch es ist sehr schwierig geworden.
      Wer hat denn die Zeit, um bis zur allerletzten Quelle zu recherchieren, ob nun die „sog.wissenschaftliche Erkenntnis“ und deren Ergebnisse richtig sind und der Wahrheit entsprechen ??? Wem vertraue ich?
      Ich fühle mich im Zwiespalt. Es ist anstrengend. Es erzeugt psychischen Stress, und das ist auch ungesund.
      Ein wenig beneide ich diejenigen Freunde und Bekannten, für die nur EINE Meinung gilt, sei es auf der einen oder anderen Seite. Sie haben entschieden und fühlen sich unbelasteter, freier.

      0

Comments are closed.

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...