Kommentar

Das moderne Lexikon

Hanspeter Guggenbühl © bm

Hanspeter Guggenbühl /  Der Sperber pfeift aus dem Sommerloch.

Eine unerhörte Begebenheit im Shopping-Zürich zwingt uns, das Lexikon umzuschreiben:

Rassismus ist, wenn nicht jede Verkäuferin jede Milliardärin kennt.

Wirtschaftsförderung ist, wenn sich der Tourismusverband vor reichen Leuten in den Staub wirft.

Publikumsnähe ist, wenn Medien wie der «Tages-Anzeiger» dem «Missverständnis» zwischen einer Verkäuferin und einer englisch sprechenden Talkmasterin eine ganze Zeitungsseite widmen.

Gleichheit ist, wenn ausländische «Qualitätsmedien» das Schicksal von mittellosen Asylbewerbern und mitteilsamen Handtaschenträgerinnen inhaltlich vereinigen.


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Keine

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.



Die Redaktion schliesst den Meinungsaustausch automatisch nach zehn Tagen oder hat ihn für diesen Artikel gar nicht ermöglicht.

3 Meinungen

  • am 11.08.2013 um 09:04 Uhr
    Permalink

    Täschligate auf den Punkt gebracht. Danke.

    0
  • am 11.08.2013 um 13:02 Uhr
    Permalink

    Im Sommerloch gibt es vielleicht keine wirklich spektakuläre und ernsthafte Themen, worüber Journalisten/Journalistinnen schreiben können, weil viele in Urlaub sind, selbst die Ausbeuter, Abzocker, Betrüger und weitere Halunken, auch die Politischen? Darum bleibt ihnen vielleicht nichts anderes übrig, als aus einem Mist was aufregendes versuchen öffentlich zu schreiben.
    Aber am langweiligsten sind die, die in dieser Sommerloch-Zeit nur über das Wetter schreiben, weil ihnen sonst nichts einfällt.

    0
  • am 11.08.2013 um 18:01 Uhr
    Permalink

    hervorragend Herr Guggenbühl
    kurz und träf den Verhältnisblödsinn benennt
    herzlich und weiter so Fred Hürlimann

    0

Comments are closed.

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...

Die Schlagzeilen der täglich drei neusten Artikel erhalten Sie nach Wunsch täglich oder wöchentlich.

Vielen Dank, dass Sie unseren Newsletter abonnieren!

Der Bestätigungslink ist nicht mehr gültig.