Djokovic

. © Patrick Chappatte in «Der Spiegel»

Ein kleiner Test für Djokovic

Red. /  .


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Keine
_____________________
Meinungen in Beiträgen auf Infosperber entsprechen jeweils den persönlichen Einschätzungen der Autorin oder des Autors.

Weiterführende Informationen

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.



Die Redaktion schliesst den Meinungsaustausch automatisch nach zehn Tagen oder hat ihn für diesen Artikel gar nicht ermöglicht.

3 Meinungen

  • am 17.01.2022 um 13:02 Uhr
    Permalink

    ooh, öffentliche «PCR Test» , finde ich eine sehr gute Idee. Nur gäb’s da wohl viel spannendere Anwärter aus Politik, Medien und Pharma…

    0
  • am 17.01.2022 um 13:58 Uhr
    Permalink

    Djokovic hatte eine Spezialerlaubnis vom Tennisturnier bekommen, nicht von den Grenzbe-hörden Australiens. Die moderne Tenniswelt kennt drei grosse Spieler, Federer, Nadal und Djokovic, aber nur zwei Gentlemen.

    1
  • am 17.01.2022 um 23:02 Uhr
    Permalink

    Als würden nicht genug andere «Journalisten» und Meinungsmacher auf ihm herumtrampeln.
    Als ob wir nicht schon genug Feindbilder hätten; eigentlich schon viel zu viele.

    0

Comments are closed.

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...