Neoliberale und ihre Ideologie

Neoliberalismus

Der Neoliberalismus à la Reagan und Thatcher will möglichst wenig Staat und dafür freie Fahrt für Konzerne.

autonomoma

Die Schweiz-Zerstörer von rechts aussen

Niklaus Ramseyer / 08. Jan 2018 - Mit No-Billag wollen sie das Schweizer Radio und Fernsehen zerstören. Doch sie bekämpfen auch die AHV, die Suva, die SBB u.a.

Die neuen Herren der Weltwirtschaft

Jens Berger / 06. Dez 2017 - Die Vermögensverwaltungs-Multis – die Asset Management Corporations – übernehmen mehr und mehr die Macht. Und niemand wehrt sich.

Vom Homo politicus zum Homo oeconomicus

Christian Müller / 23. Okt 2016 - Ein Buch erklärt's: Der Neoliberalismus reduziert den Menschen auf das «Humankapital». Sein Wert ist nur seine Profitabilität.

Digitale Netze schaffen eine neue Ökonomie

Aurel Schmidt / 20. Mai 2016 - Paul Mason schreibt die Geschichte des Nachkapitalismus und entwirft eine Utopie für eine bessere und gerechtere Welt.

Der nächste Crash ist programmiert – und warum

Christian Müller / 05. Mrz 2016 - Seit der Finanzkrise 2008 haben es die Staaten versäumt, echte System-Änderungen einzuleiten. Man verschiebt die Probleme nur.

Wo über Geld geredet wird, verstehen viele Bahnhof

Christian Müller / 15. Okt 2015 - Der britische Romancier John Lanchester hat sich die Sprache des Geldes angeschaut – und ein phänomenales Buch darüber geschrieben.

Krise im Überfluss – Neoliberalismus wird zur DDR

Philipp Löpfe / 01. Okt 2015 - Paul Mason rechnet mit der bestehenden Wirtschaftsordnung ab und skizziert, wie eine postkapitalistische Variante aussehen könnte.

 Red.

> Sperberauge

Papst gegen «subtile Diktatur» des Kapitals

Red. / 12. Jul 2015 - Der «globale Kapitalismus» würde «Männer und Frauen versklaven», sagte Papst Franziskus in Bolivien.

Die faulen Griechen oder Der Neid der Tüchtigen

Jürgmeier / 03. Jul 2015 - Das immer wieder kolportierte Bild des Südens lockt mit hedonistischem Müssiggang und bedroht das wirtschaftliche Wachstum.

Hilfe! «Die Österreicher» kommen

Philipp Löpfe / 25. Jun 2015 - Nein, nicht die Habsburger. Die viel gefährlicheren Ökonomen der Wiener Schule feiern im digitalen Zeitalter ein Comeback.

Philipp Löpfe

> Kommentar

Ungleichheit lähmt die Wirtschaft

Philipp Löpfe / 28. Mai 2015 - «Wachsende Ungleichheit gefährdet das weltweite Wirtschaftswachstum», sagt die OECD. Neoliberale sind entsetzt.

Im Namen des heiligen Wachstums (1)

Urs P. Gasche / 14. Mai 2015 - Uns wird eingehämmert: Mehr Wirtschaftswachstum ist gut, egal was wächst. Egal auch, wenn nur Reiche und Superreiche profitieren.

Finanz-Casino ist ohne Nutzen für reale Wirtschaft

Urs P. Gasche / 05. Mai 2015 - Den Unternehmen dienen statt zocken: Ökonomen kritisieren den Mikrosekundenhandel an den Börsen und schlagen Kursauktionen vor.

Philipp Löpfe

> Kommentar

Löhne runter: Die Sado-Monetaristen sind wieder da

Philipp Löpfe / 03. Feb 2015 - Die neoliberalen Hardliner der NZZ wollen mit sadistischen und unwirksamen Mitteln gegen die Frankenstärke ankämpfen.

Die ökonomischen Irrtümer der Gegenwart (Teil 2)

Rudolf Strahm / 07. Nov 2014 - Die Gegenwart zeigt: Manche populären Konzepte der Wirtschaft führen ins Nichts. Ein Umdenken ist gefragt. Ein Essay, Teil 2.

Die ökonomischen Irrtümer der Gegenwart (Teil 1)

Rudolf Strahm / 05. Nov 2014 - Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst. Die Schweiz krankt an den Auswirkungen eines falschen ökonomischen Denkens. Ein Essay.

Vorsicht: Ökonomen verändern die Welt!

Stephan Schulmeister / 23. Sep 2014 - Wirtschaftstheorien beeinflussen die wirtschaftliche Realität und damit die Verteilung von Einkommen, Vermögen, Macht.

«Widerspruch» über Bildung und Marktregime

Red. / 17. Nov 2013 - Die neuste Nummer der Zeitschrift «Widerspruch» setzt sich kritisch mit dem Thema «Bildung und Markregime» auseinander.

Freiheit, Gleichheit und Eigentum

Gret Haller / 05. Okt 2013 - Die Freiheit des Einen findet ihre Grenzen an der gleichen Freiheit des Anderen. Und wie ist es mit der Eigentumsfreiheit?

Rudolf Strahm

> Kommentar

KMU fühlen sich von Gerhard Schwarz provoziert

Rudolf Strahm / 30. Sep 2013 - Die Direktion des Gewerbeverbands attackiert «Avenir Suisse», weil diese einseitig ein Loblieb auf Grosskonzerne singe.

Die Irrlehre des Gerhard Schwarz zum Wachstum

Urs P. Gasche / 24. Jul 2013 - Ohne Wirtschaftswachstum gäbe es keinen technischen Fortschritt mehr, behauptet der «Avenir Suisse»-Direktor und Ex-NZZ-Redaktor.

Der neoliberalen Ideologie auf den Zahn gefühlt

Jürg Müller-Muralt / 16. Dez 2012 - Die Kolumnen von Rudolf H. Strahm konfrontieren die neoliberale Ideologie mit der produzierten Wirklichkeit.

Die Finanzkrise entmachtet die Demokratie (Teil 2)

Roman Berger / 02. Okt 2012 - Für die politische Führung ist das Vertrauen der Märkte wichtiger als das Vertrauen der Wähler. Wann wehrt sich die Gesellschaft?

Christian Müller

> Kommentar

Bildung als lukratives Business: Nein danke!

Christian Müller / 13. Apr 2012 - In den USA ist Bildung ein Business, in der Schweiz ein Service public. Die NZZaS möchte das ändern. Ein verheerender Vorschlag.

Der ideologische Überbau der NZZ

Kurt Marti / 16. Feb 2012 - Der Historiker Niall Ferguson referierte am Schweizerischen Institut für Auslandforschung, dem ideologischen Überbau der NZZ.

Matthias Bertschinger

> Kommentar

Die FDP, die Liberalen und Wir

Matthias Bertschinger / 07. Dez 2011 - Die Erbschaftssteuer ist eine liberale Steuer. Sie müsste also ganz im Sinne der FDP sein. Doch das Gegenteil ist der Fall. Warum?

Die NZZ rückt sichtbar nach rechts

Christian Müller / 29. Okt 2011 - Die NZZ informiert über Politik: z.B. im Ressort International. Und sie macht Politik: im Ressort Schweiz. Auf Druck von oben?

Die Ohnmacht der Politik gegenüber der Wirtschaft

Roman Berger / 09. Okt 2011 - Sozialwissenschafter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz identifizieren eine unter der Wirtschaft erstickende Demokratie.

Robert Ruoff

> Kommentar

Die Selbst-Überwindung des Kapitalismus

Robert Ruoff / 19. Aug 2011 - Für die Überwindung des Kapitalismus braucht es die Linke gar nicht. Das besorgt der Kapitalismus schon selber, schreibt die Rechte