Neue Verpackung, gleicher Inhalt: NeoCitran ist 70 Prozent teurer © espresso

Neue Verpackung, gleicher Inhalt: NeoCitran ist 70 Prozent teurer

Novartis: Aus Alt mach Neu – aber viel teurer

Red. / 27. Feb 2015 - Novartis hat die Hustentropfen Resyl vom Markt genommen und verkauft jetzt NeoCitran Tropfen: Das Gleiche, aber fast 70% teurer.

Aufgedeckt hat es die Konsumentensendung «Espresso» am 13. Februar: Viele Erkältete erlebten in letzter Zeit dasselbe, als sie in ihrer Apotheke das altbewährte Mittel Resyl kaufen wollten. Das gibt es nicht mehr, hiess es jeweils. Stattdessen verkaufe man nun ein neues Produkt, das jedoch die gleiche Wirkung habe: NeoCitran Tropfen.

Die Verpackung sieht nun moderner aus, ein Blick auf die Zusammensetzung zeigt aber: Es handelt sich um das identische Produkt. Statt 4.65 Franken wie bei Resyl, bezahlt man jetzt jedoch 7.80 Franken.

Hersteller Novartis bestätigt auf Anfrage des Konsumentenmagazins «Espresso» von Radio SRF 1, dass die Herstellung von Resyl zugunsten des neuen Produkts eingestellt wurde. Bei den Resyl Tropfen habe es sich um ein Nischenprodukt gehandelt, der Rückzug sei aus wirtschaftlichen Gründen erfolgt.

Hersteller greifen in die Trickkiste

Die Stiftung für Konsumentenschutz SKS kennt den Trick: Um den Umsatz mit solchen, relativ preisgünstigen Medikamenten zu steigern, ist die Neulancierung unter einem neuen Namen mit höherem Preis ein bekanntes Mittel. Das Medikament nicht auf die Spezialitätenliste der kassenpflichtigen Medikamente setzen zu lassen, bringt dabei den Vorteil, dass kein Werbeverbot gilt.

---

Hier den Espresso-Beitrag original hören

---

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.