Die «Kerimov-Opfer» lassen auf Facebook ihrem Ärger freien Lauf © kvg

Die «Kerimov-Opfer» lassen auf Facebook ihrem Ärger freien Lauf

«Kerimov Opfer Gruppe» fordert eine Untersuchung

Kurt Marti / 16. Jan 2014 - Gegen den russischen Oligarchen Suleyman Kerimov regt sich Kritik. Eine «Opfer-Gruppe» fordert eine Untersuchung und Schadenersatz.

Kurz vor Weihnachten berichtete Infosperber über die Luzerner «Suleyman Kerimov Foundation» und ihre verschlungenen Pfade in die Steuerparadiese. Eine Woche zuvor meldete sich die «Kerimov Victims Group» (Kerimov Opfer Gruppe) über Facebook zu Wort und nacheinander über drei Webseiten. Nachdem die beiden Webseiten www.kerimovictims.net und www.kerimovictims.com aufgrund von «bösartigen Cyber-Attacken» ausfielen, ist aktuell nur noch www.kerimovictims.org erreichbar, und zwar unter dem Titel «The Kerimov Way - earning billions while the public loses a fortune» (Kerimovs Weg – Milliarden kassieren während die Öffentlichkeit ein Vermögen verliert). Die zahlreichen Kommentare auf der Facebook-Seite stammen vor allem von Personen aus den USA und Grossbritannien. Sie lassen ihrem Ärger über das «verlorene Geld» freien Lauf.

«Kerimov-Opfer» fordern zwei Milliarden Dollar

Die «Opfer-Gruppe» verlangt auf ihrer Internetseite von den Behörden in den USA, Grossbritannien und Russland eine «Untersuchung über die Aktivitäten von Suleyman Kerimov auf dem Kali-Markt». Kerimov und seine Partner würden «enorme Profite» machen, während die Investoren überall auf der Welt viel Geld verlören. Schlussendlich verlangen die Investoren einen Schadenersatz von rund zwei Milliarden Dollar und rufen über ihre Web- und Facebook-Seite auch andere «Kerimov-Opfer» auf, sich zu melden und zu wehren.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

keine

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online, damit wir Zeit haben, deren Sachlichkeit zu prüfen. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.