Hotelier Beat Anthamatten liess Mountain-Bike-Trail ohne Bewilligung bauen © sf

Hotelier Beat Anthamatten liess Mountain-Bike-Trail ohne Bewilligung bauen

Saas-Fee büsst Hotelier Beat Anthamatten

Kurt Marti / 02. Feb 2012 - Die Gemeinde Saas-Fee büsst den Vize-Präsidenten und Hotelier Beat Anthamatten. Der WWF Schweiz schmückt sich mit fremden Federn.

Beat Anthamatten liess die Bauarbeiten am Mountain-Bike-Trail in Saas-Fee ohne Baubewilligung ausführen. Jetzt hat ihn der Gemeinderat von Saas-Fee mit 6000 Franken gebüsst, wie auf der Homepage der Gemeinde zu lesen ist. Die illegalen Bauarbeiten wurden im Sommer 2009 ausgeführt. Der Gemeinderat brauchte also zweieinhalb Jahre, um gegen seinen Vizepräsidenten Anthamatten eine Busse auszusprechen. Erst als sich Infosperber anfangs Januar 2012 beim Gemeindepräsidenten Felix Zurbriggen erkundigte, liess dieser verlauten, das Geschäft werde demnächst behandelt. Ein halbes Jahr vor der Verjährung.

WWF-Geschäftsleiter wurde vom WWF Schweiz entlassen

Wie Infosperber berichtete, hat der damalige Oberwalliser WWF-Geschäftsleiter Ralph Manz die illegalen Bauarbeiten publik gemacht, und zwar gegen den Willen der Oberwalliser WWF-Präsidentin Marlis Chanton, wie er und ein ehemaliges Vorstandsmitglied des WWF Oberwallis betonen. Chanton hingegen widersprach dieser Darstellung. In der Folge wurde Manz vom WWF Schweiz entlassen, mit der vorgeschobenen Begründung, er arbeite zu wenig effizient.

WWF Schweiz schmückt sich mit fremden Federn

Im «Walliser Boten» von heute wird der WWF Schweiz wie folgt zitiert: «Der WWF hat die illegalen Bauaktivitäten des Mountainbike-Clubs publik gemacht. Anschliessend legten die Sektion Oberwallis und der WWF Schweiz gemeinsam Beschwerde gegen das Projekt ein. Das Verwaltungsgericht gab uns recht. Dass jetzt auch die Gemeinde reagiert und Beat Anthamatten die ‹Rote Karte› zeigt, ist deshalb folgerichtig und gut.» Damit schmückt sich der WWF Schweiz mit fremden Federn und bestätigt indirekt, dass Ralph Manz gute Arbeit geleistet hat.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

keine

Weiterführende Informationen

Information des Gemeinderates von Saas-Fee
WWF gefährdet seine Glaubwürdigkeit
WWF-Präsident mit Interessenkonflikt
WWF ohne Ausschlusskriterien für Stiftungsräte

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.