Der russische Milliardär Oleg Deripaska (links) mit Präsident Putin © cc

Die USA zwingen das WEF, Russland-Sanktionen zu vollstrecken

Urs P. Gasche / 27. Dez 2018 - Russische Milliardäre dürfen zwar nach Davos kommen, aber keinem US-Bürger die Hand schütteln und mit keinem telefonieren.

Die Schweiz macht bei den US-Sanktionen gegen Russland nicht mit. Doch alle US-Bürger, US-Unternehmen und selbst Schweizer Firmen mit einer Tochtergesellschaft in den USA müssen die US-Sanktionen weltweit einhalten. Sonst haben sie die US-Justiz auf dem Hals.

Auch in Davos.

Auf der US-Sanktionsliste stehen seit diesem Jahr auch die Industrie- und Bankenmilliardäre Viktor Vekselberg, Oleg Deripaska und Andrei Kostin. Alle drei werden zum nahen Umfeld Putins gezählt und gehören am WEF zu den Stammgästen. Doch dieses Jahr hatte das WEF-Management die drei ausgeladen – auf Druck der USA.

Darauf drohte Russlands Präsident Putin, überhaupt keine russische Delegation nach Davos zu schicken. Die Russen sind unter anderem wegen ihrer grosszügigen Einladungen zu Partys bekannt.

Mitte Dezember setzte das WEF die drei Magnaten wieder auf die Liste der Eingeladenen. «Davos lifts ban on Russian business trio» titelte «The Sunday Times».

Eingeladene dritter Klasse

Doch im Wesentlichen haben sich die USA durchgesetzt. Das russische Internet-Portal «The Bell» verriet die Bedingungen, unter denen die Milliardäre nach Davos kommen können. Bedingungen, welche das WEF bis heute verschwiegen hat:

  • Keine US-Firma und kein US-Bürger darf den Russen bei der Reise nach Davos helfen. Keine Bank, keine Buchungsfima, kein Hotel, kein US-Server, der E-Mails versendet.
  • Die WEF-Organisatoren dürfen den drei Geschäftsleuten nicht dabei helfen, Gesprächs-Podien oder Geschäftstreffen zu organisieren.
  • Die WEF-Organisatoren müssen dafür sorgen, dass keiner dieser drei Russen mit einem US-Bürger oder einer US-Firma Kontakt aufnimmt.
  • Die drei Russen dürfen bei keinem Davos-Event anwesend sein, das von US-Bürgern organisiert wird.

Noch ist nicht sicher, ob Vekselberg, Deripaska und Kostin unter diesen Bedingungen nach Davos reisen werden. Eine Delegation aus Russland dagegen ist angemeldet.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

9 Meinungen

Wann wird dieser 'Kindergarten' in Davos endlich abgeschafft?
Peter Gadient, am 27. Dezember 2018 um 12:00 Uhr
Hey Commenters,
Es laufen nur noch Idioten auf dem Planeten herum.Es ist ja noch eine harmlose Bezeichnung für dass ganze Vorgehen. Meine Durchreise auf dem Planeten steht am Ende. Und ich gehe mit der Gewissheit, dieses mal werden Sie nicht davon kommen, mit dieser Genugtun werde ich gehen und es ist so Sicher wie das Amen in der Kirche. Wünsche der Sperber Redaktion sowie allen
nicht begüterten ein Gesundes Neues Jahr. Gruß
Werner Kämtner
Werner Kämtner, am 27. Dezember 2018 um 12:46 Uhr
Guten Tag, wenn dem so ist , muss mit den Amis genau gleich verfahren werden. Ich frage mich, mit welcher Begründung die USA sich erlauben, zu bestimmen wer an diesem Anlass in der Schweiz teilnehmen darf oder nicht. Andere Variante: Das WEF wird abgesagt.
Heidy Beyeler, am 27. Dezember 2018 um 13:20 Uhr
Das ist echt peinlich wie wir Schweizer uns von den US Diktatoren herum schubsen lassen. Können wir nicht abstimmen die US Delegation auszuladen ? Schade geht das nicht so einfach.
Philipp Schüpbach, am 27. Dezember 2018 um 15:08 Uhr
Das WEF sollte sich auflösen.
Matthias Vogelsanger, am 27. Dezember 2018 um 15:11 Uhr
WEF-Selbstdeklaration:
'It is independent, impartial and not tied to any special interests'
Warum nicht mal dem mal diesem eigenen hehren Grundsatz nachleben und diese Unabhängigkeit damit demonstrieren, dass neben den Russen auch die Amerikaner nicht eingeladen bzw. ausgeladen werden. Aber dazu fehlt vermutlich der Mut.
Felix Enzler, am 27. Dezember 2018 um 17:31 Uhr
Und die WEF-Leitung macht mit ... (in welcher Welt wird doch leben).

Ich würde sicher nicht mehr am WEF teilnehmen wollen.
Konrad Staudacher, am 28. Dezember 2018 um 08:50 Uhr
WEF abschaffen, es sowieso die überflüssigste Veranstaltung weltweit.
Alois Amrein, am 29. Dezember 2018 um 08:41 Uhr
Die CH-Neutralitaet ist reiner Schwindel. Die Davoser und Schweizer Bevoelkerung sind im Tiefschlaf, sonst wuerden sie rebellieren. Stellen Sie sich vor: sie erhalten Besuch aus dem Ausland, und der Besucher sagt ihnen, mit wem sie sprechen duerfen!!!
Anton Moos, am 30. Dezember 2018 um 02:14 Uhr

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online, damit wir Zeit haben, deren Sachlichkeit zu prüfen. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.