«Ein weiteres Leck» © Patrick Chappatte in «The New York Times»

Karikaturisten stürzen sich auf «Paradise Papers»

Red. / 20. Nov 2017 - Eine Auswahl der Cartoons hat das Konsortium internationaler Recherchierjournalistinnen und -journalisten veröffentlicht.

«The Paradise Papers, Illustrated» heisst die Sammlung des ICIJ:

-----------------------------

Political Cartoon @Cartoon4sale. Peter Schrank on the Paradise Papers – political cartoon gallery in Putney.

-----------------------------

stephff cartoonist @stephffart. cartoon of the day @PravitR @Reaproy

-----------------------------

«Schau den Verrückten, der noch Steuern zahlt»

PeterSchrank @schrankartoons. My cartoon for @sundaybusiness 12/11

-----------------------------

Marian Kamensky @MarianKamensky1. The Queen with the Paradise.

-----------------------------

Martin Shovel @MartinShovel.

-----------------------------

Pelin Ünker ✔@pelinunker. «Off-shore transportation» drawn by Turkish cartoonist Semih Poroy #ParadisePapers @cumhuriyetgzt @ICIJorg

-----------------------------

Political CartoonLKA @cartoonlka. Cartoon by @awanthaartigala #lka #SriLanka

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

2 Meinungen

Alles sehr schön und lustig und so kann man etwas seine Wut als normaler Steuerzahler rauslassen ... Aber WAS GESCHIEHT WIRKLICH ? Geht es jetzt mal diesen Schlaumeiern wirklich an das Portemonnaie ?
bernhard sartorius, am 20. November 2017 um 17:17 Uhr
Bernhard Sartorius: Leider nein, denn sie haben die lokalen Gesetze längst so zurechtgeschneidert, dass ihr Tun vollkommen legal ist. Moral und Ethik haben an der Börse und beim Geldscheffeln keinen Platz, daher wird man kaum einen davon erwischen.
Aber es sind auch arme Wichte, denn sie haben noch nicht begriffen, dass auch ihr Leben endlich ist und sie nichts mit ins Grab nehmen können...
Marianne Mäder, am 21. November 2017 um 15:05 Uhr

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online, damit wir Zeit haben, deren Sachlichkeit zu prüfen. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.