Zahlen: Freie Universität Berlin / SPD © mediapioneer / Morning Briefing

Der Niedergang der deutschen SPD in drei Grafiken

Red. / 03. Feb 2020 - Die Entwicklung der SPD seit dreissig Jahren hat Gabor Steingart in seinem werktäglichen «Morning Briefing» optisch dargestellt.

Der frühere Chefredaktor des Handelsblatts, Gabor Steingart, präsentiert in seinem «Morning Briefing» politische und wirtschaftliche Entwicklungen häufig in Form von Grafiken. Diesmal die Entwicklung der deutschen SPD in den letzten Jahren und Jahrzehnten.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

4 Meinungen

Die Grünen sollen diese Grafiken gut studieren! Denn so wie der SPD wird es allen Opportunisten gehen, die ob der Gier nach Regierungssesseln all ihre politischen Ziele vergessen!
Paul Jud, am 03. Februar 2020 um 20:30 Uhr
Das ist schmerzhaft .... für den Autor.... Autor? Wer? Ahaaa die Redaktion! Die Redaktion, die ich hoch schätze. Darum mein Tip: Verabschiedet euch vom klassischen Sozialismus, der ist mit dem Mauerfall gestorben. Wendet euch dem radikalen Liberalismus zu. Unser Land und Europa braucht den radikalen Liberalismus, so wie dieser schon einmal nötig war. Unsere Wertmaßstäbe und entgleisten Ideologiegen tummeln sich abgehoben, über den Wolken. Das widerspiegelt sich in der Unglaubwürdigkeit der Politik und der Medien. Den Radikalen Liberalismus in unsere Zeit übersetzen und anwenden ist die Herausforderung der Gegenwart. Neoliberalismus und Sozialismus sind totenbleich. Und schwach.
Peter Geissmann, am 03. Februar 2020 um 21:31 Uhr
Ich zähle 2 Grafiken.
Michael Schwyzer, am 06. Februar 2020 um 15:46 Uhr
Ich sehe gerade, dass im Artikel die «Aufhänger-Grafik» aus dem «Feed» nicht mehr wiederholt wurde. Da hab ich mich also in der Eile vertan.
Michael Schwyzer, am 06. Februar 2020 um 15:51 Uhr

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online, damit wir Zeit haben, deren Sachlichkeit zu prüfen. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.