An einer PK verteidigte Trump erneut die Rechtsextremen von Charlottesville © Patrick Chappatte in «The New York Times»

Trumps langer Schatten

Red. / 17. Aug 2017 - «Mein erstes Statement war fein und korrekt», erklärte der Präsident an einer sehenswerten Pressekonferenz (auf Deutsch übersetzt).

Ausschnitt der Pressekonferenz Präsident Trumps vom 15. August (mit deutschen Untertiteln):

Spiegel online ergänzte Trumps Aussagen mit einigen Fakten:

Trumps erstes Twitter-Statement zu Charlottesville kam am Samstag Stunden nach den ersten Ausschreitungen, gefolgt von einem kurzen TV-Auftritt, bei dem er die «Gewalt auf vielen Seiten» verurteilte. Erst am Montag folgten etwas deutlichere, vom Teleprompter abgelesene Worte, die er nun aber wiederum annullierte.

Die von Trump als Gegenseite der «Alt Right»-Bewegung erwähnte angebliche «Alt Left»-Bewegung wird in einem Wikipedia-Forum öffentlich diskutiert, einen entsprechenden Eintrag gibt es aber derzeit nicht.

Dass eine Gruppe Gegner die «Alt Right»-Demonstranten gewalttätig angegriffen hätte, nennt Spiegel online eine Lüge, die von rechtsextremen Gruppen verbreitet und nun von Trump legitimiert werde.

Von «sehr anständigen Leuten» unter den Rechtsextremen könne nicht die Rede sein, schreibt Spiegel online. Unter den Rechtsextremen, Neonazis und Rassisten, die mit Fackeln und «Heil Trump»-Sprechchören durch Charlottesville marschierten sowie Schwarze, Latinos, Juden und Schwule beschimpften, seien kaum «sehr anständige Leute» zu finden gewesen.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online, damit wir Zeit haben, deren Sachlichkeit zu prüfen. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.