Israelkritische Nachfolgerin

Michel Bührer, Genf ©

Michel Bührer, Genf /  Der UN-Menschenrechtsrat hat Christine Chinkin zur neuen Berichterstatterin über besetztes Palästina nominiert.

Der UN-Menschenrechtsrat hat am Freitag 28. März Christine Chinkin zur neuen Berichterstatterin über die Menschenrechtsverletzungen in Palästina nominiert, als Nachfolgerin von Richard Falk. Sie gehört nicht zu den Wunschkandidaten von Israels Regierung, welche dieses Mandat grundsätzlich ablehnt. Chinkin war am «Goldstein Report» von 2009 beteiligt, der grosse Kontroversen auslöste.
Chinkin ist Professorin für Internationales Recht an der «London School of Economics and Political Science» und war Mitglied der «Fact Finding Mission» über den Gaza-Konflikt. Seit Januar 2010 ist Chinkin Mitglied des «UN-Human Rights Advisory Panel» für Kosovo.
Siehe Bericht «Der von Israel gehasste Jude Richard Falk tritt ab»


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Michel Bührer ist Uno-Korrespondent in Genf.

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581

Die Schlagzeilen der täglich drei neusten Artikel erhalten Sie nach Wunsch täglich oder wöchentlich.

Vielen Dank, dass Sie unseren Newsletter abonnieren!

Der Bestätigungslink ist nicht mehr gültig.