Hilary_Clintona

«Hillary wollte nicht die E-Mail-Adresse der Regierung benützen» - «Allmählich gefällt sie mir» © Patrick Chappatte in «The International New York Times»

Hillary Clintons E-Mails

Red. /  -


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

keine

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...