Neue Basler Wochenzeitung ist finanziell gesichert

Red. /  Ein neues Zeitungsprojekt als Kontrapunkt zur rechtsgesteuerten «Basler Zeitung» wird Wirklichkeit.

Die Region Basel erhält auf das Jahresende eine neue Wochenzeitung. Chefredaktor wird der bisherige stellvertretende Chefredaktor der «Baselr Zeitung» Urs Buess, der vor kurzem gekündigt hat. Getragen wir die Wochenzeitung mit Online-Plattform von einer heute gegründeten Stiftung: «Neue Medien Basel AG» mit dem Verwaltungsrat Ivo Bachmann, ehemals Baz-Chefredaktor, heute Eigentümer der «Bachmann Medien AG». Finanziert wird das Projekt zunächst durch Beatrice Oeri (Roche).

Das meldet Peter Knechtlis «OnlineReports», wo auch alle weiteren Informationen zu finden sind.

»infosperber» wünscht dem Projekt für einen vielfältige Medienlandschaft und qualifizierten, unabhängigen Journalismus gutes Gelingen!


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

keine

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.



Die Redaktion schliesst den Meinungsaustausch automatisch nach zehn Tagen oder hat ihn für diesen Artikel gar nicht ermöglicht.

Die Schlagzeilen der täglich drei neusten Artikel erhalten Sie nach Wunsch täglich oder wöchentlich.

Vielen Dank, dass Sie unseren Newsletter abonnieren!

Der Bestätigungslink ist nicht mehr gültig.