chappatteKopie

- © Patrick Chappatte in «Der Spiegel»

Wie Russland Corona besiegen will

Red. /  -


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Keine

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581

6 Meinungen

  • am 21.08.2020 um 12:16 Uhr
    Permalink

    Tja, liebe Macher des Infosperber,
    bislang hielt ich Ihr Portal für ein kritisches, in dem die Autoren mit Bedacht und Umsicht Artikel und Meinungen veröffentlichen. Warum Sie daher gerade dem «Spiegel» an dieser Stelle einen Platz einräumen, erschließt sich mir nicht. Daher einen Vorschlag: Wie wäre es, wenn Sie sich ernsthaft mit dem russischen Impfstoff befassen würden und an Ihren Erkenntnissen die Leser teilhaben lassen? Stellen Sie die Probleme des Impfstoffes dar, erklären Sie die Unterschiede zum westlichen Ansatz, erklären Sie Vor- und Nachteile, Risiken und Hoffnungen. Es scheint dabei bedeutende Unterschiede zu geben, über die ich leider in einem deutschsprachigen Medium noch nirgendwo auch nur eine Zeile gelesen habe.
    Das wäre wohl deutlich zielführender, als dieser «Außenstelle des deutschen Bundespresseamtes» mit ihren einseitigen und in Russophobie erstarrten Gedanken Raum zu geben…

    0
  • am 21.08.2020 um 12:36 Uhr
    Permalink

    @Zittlau: Geschätzter Herr Zittlau, ich bin total bei Ihnen. Die Covid-19-Krise zu missbrauchen, um die eh schon generell russophobe Politik noch zu stärken, ist m.E. falsch. Gerade in einer Krise sollte man wiedermal darüber nachdenken, wie wir näher zusammenrücken können, um die grossen Probleme dieser Welt zu lösen, und nicht noch Öl ins Feuer giessen. Diese Haltung vertrete ich auch öffentlich auf Infosperber:
    https://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/Covid-19-Krise-Geopolitik-Provokation-Prag-Konev
    Mit freundlichen Gruss, Christian Müller

    0
  • am 22.08.2020 um 00:04 Uhr
    Permalink

    @Müller:
    Sehr geehrter Herr Müller, es freut mich, wie Sie auf meine Zuschrift reagierten. Ihr Bemühen, die Gemüter mit sachlichen Berichten zur Situation in und um Russland zu beruhigen und den Diskurs im Infosperber in diesem Sinne zu fördern, sind mir wohlbekannt. – Toleranz, umfassendes historisches Wissen und ein respektvoller Umgang der Politiker damit haben nicht gerade Hochkonjunktur.
    Beste Grüße in die Schweiz!
    René-Burkhard Zittlau

    0
  • am 22.08.2020 um 08:42 Uhr
    Permalink

    Auch ich wäre an brauchbaren Informationen interessiert und nicht einseitigem Russland-Bashing.

    0
  • am 23.08.2020 um 09:14 Uhr
    Permalink

    es war einmal der «spiegel» , eine kritische zeitschrift, die leider auf bildzeitungs-niveau hinab gesunken ist. ich bin sehr enttäuscht darüber, dass der sperber sich dort niedergelassen hat. oder darf ich das als satire betrachten? im übrigen schliesse ich mich vollumfänglich den meinungen aller vorschreiber an.
    annalis müller-gehring

    0
  • am 24.08.2020 um 13:32 Uhr
    Permalink

    Auch ich finde diesen Un-Beitrag auch schwach, langsam schleichen sich bei Infosprerber Beiträge ein, welche mich wundern; es ist der Ton der Musik darin. Markus Fischer

    0

Ihre Meinung

Lade Eingabefeld...