Sperberauge

Für uns das Brot, für euch Spiele

Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autorskeine ©

Jürg Lehmann /  Ein Fan des FC Arsenal rennt in Hanoi solange neben dem Teambus her, bis er von seinen Idolen Autogramme erhält.

In der Sommerpause ihrer Meisterschaft reisen Fussball-Spitzenclubs der englischen Premier League gerne nach Asien, wo die Clubs einen riesigen Markt fussballverrückter Menschen bearbeiten können. Der FC Arsenal aus London zieht auf seiner «Asia Tour 2013» durch Indonesien, Vietnam und Japan. Die Fans stehen Schlange für Autogramme und Fotos ihrer Idole. Und wo immer der Mannschaftsbus in den Strassen auftaucht, wird er von den Aficionados belagert. Das ist in Asien nicht anders als in Europa.

Der Club berichtet auf seiner Website über den Fortgang der Reise in den fernen Ländern. In einem kurzen Video sehen wir, wie ein Fan in Hanoi in einem Arsenal-Shirt Kilometer um Kilometer neben dem Bus herrennt. Spieler und Betreuer bemerken es; sie grölen, johlen, singen. Nach acht Kilometern lassen sie den Läufer endlich an Bord, wie der polnische Arsenal-Goalie Wojciech Szczesny (23) in die Kamera sagt.

Der junge Mann steigt ein, zieht sofort sein Shirt aus, und lässt es von den Spielern unterschreiben. Am Schluss darf er sich mit Manager Arsène Wenger fotografieren lassen, und Szczesny sagt den flotten Spruch: «Das sollte eine Botschaft für euch alle sein, Leute! Träume können wahr werden, wenn ihr bereit seid, alles dafür zu geben.»

Das ist die Lebensweisheit eines Jungmillionärs, der dank Talent und Können im globalen Milliardengeschäft Fussball sein Glück macht, für einen praktisch Gleichaltrigen aus einem Schwellenland, der sich für ein paar Unterschriften fast die Lunge aus Leib rennt. Sczcesny hätte auch sagen können: für uns das Brot, für euch Spiele.


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

keine

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.



Die Redaktion schliesst den Meinungsaustausch automatisch nach zehn Tagen oder hat ihn für diesen Artikel gar nicht ermöglicht.

Die Schlagzeilen der täglich drei neusten Artikel erhalten Sie nach Wunsch täglich oder wöchentlich.

Vielen Dank, dass Sie unseren Newsletter abonnieren!

Der Bestätigungslink ist nicht mehr gültig.