Der Klimawandel als Video-Collage (3)

Red. /  «CLIMA(C)TIC CHANGES» ist eine surreale Videocollage des Berner Künstlers Michael Spahr bekannt als VJ Rhaps.

Seit Montag 30. November versuchen 140 Staaten in Paris, sich auf freiwillige Ziele zu einigen, um eine kritische Erderwärmung von zwei Grad zu verhindern. Dieses Ziel wird ohne Sanktionen und ohne Finanzhilfen für arme Länder kaum erreicht.

Michael Spahr zeigt mit seinen Video-Collagen «CLIMA(C)TIC CHANGES» eine düstere Vision des globalen Klimawandels und thematisiert die Erschütterung festgefahrener Vorstellungen des Alpenmythos und die Zubetonierung der Bergregionen.
Die gesellschaftskritischen Videos basieren auf Fotografien von Schweizer Bergen, die sich langsam verändern («Changes»). Auch die Umgebung der Bergketten verwandelt sich und schafft ein neues Klima, das wiederum die Bergwelt beeinflusst («Climatic»). Immer wieder kommt es dabei zu kurzen Höhepunkten («Climactic»).


Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors

Der Berner Michael Spahr (alias VJ Rhaps) ist Videokünstler und Filmemacher. Ausserdem ist er Nachrichtenredaktor von Radio Bern RaBe und war bis 2014 Co-Direktor des Norient Musikfilm Festivals.

Zum Infosperber-Dossier:

3719017725_8c14405266

Die Klimapolitik kritisch hinterfragt

Die Menschen beschleunigen die Erwärmung der Erde. Doch kurzfristige Interessen verhindern griffige Massnahmen.

War dieser Artikel nützlich?
Ja:
Nein:


Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.
Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen.

IBAN: CH 0309000000604575581


Die Autorin / der Autor wünscht keinen Meinungsaustausch (mehr) über diesen Artikel.