Ein Naturparadies - dank Wasser: das Pantanal in Südamerika © BBC

Ein Naturparadies - dank Wasser: das Pantanal in Südamerika

4 Minuten zum Nachdenken über das Wasser

Christian Müller / 15. Jun 2013 - Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2013 zum Jahr des Wassers erklärt. Es lohnt sich, dem Wasser Sorge zu tragen.

Die Weltbevölkerung wächst noch immer und der Energieverbrauch pro Kopf steigt und steigt. Alles zusammengerechnet braucht die Weltbevölkerung pro Jahr anderthalb mal mehr Energie, als die Natur reproduzieren kann, Tendenz steigend. Und damit geraten auch die verbliebenen Paradiese dieser Welt in grosse Gefahr.

Das Jahr 2013 ist das Jahr des Wassers. In wenigen Jahren schon wird das Wasser DAS grosse Problem der Menschheit sein.

Gönnen Sie sich 4 Minuten, um einen Blick auf eines der irdischen Paradiese zu werfen, die vom Wasser leben: auf das Pantanal.

Das Pantanal ist ein riesiges Sumpfgebiet im Südwesten Brasiliens. Es ist mehr als fünfmal so gross wie die Schweiz – NOCH ist es so gross. Aber auch dieses Paradies, obwohl unter Naturschutz gestellt und zum UNESCO Welterbe erklärt, ist durch die zunehmende Industrialisierung der Landwirtschaft in Gefahr.

Und hier zum Video.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Eine Meinung

Diese kurzen BBC-Videoausschnitte sind zum Verlieben wunderschön gemacht und tun mittendrin mit wenigen Worten die Bedrohung dieser Lebensgrundlagen kund – genial. Ich hab mich heute länger auf dem Kanal verweilt, in den Ozeanen, an Korallenriffen… – dank dem Link von InfoSperber!
Billo Heinzpeter Studer, am 15. Juni 2013 um 18:12 Uhr

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein, um Ihre Meinung unter Ihrem richtigen Namen zu äussern. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Achtung: Die Länge der Einträge ist beschränkt und wir erlauben nicht, zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander zu platzieren. Unnötig herabsetzende Formulierungen ändern oder löschen wir ohne Korrespondenz.