Nepotismus in USA – mehr denn je!

Christian Müller © aw
Christian Müller / 28. Apr 2017 - Nepotismus – oder eben Vetternwirtschaft, Filz – ist nie gut. Und trotzdem feiert dieses Phänomen neue Rekorde!

Donald Trup hatte in seinem Wahlkampf versprochen, den Nepotismus-Sumpf im Weissen Haus trockenzulegen. Und was hat er gemacht? Noch nie hat ein US-Präsident so viele Verwandte und Freunde in sein Regierungsteam geholt wie Donald Trump: die eigene Tochter, den Schwiegersohn, persönliche Freunde, und und und.

Priscilla Imboden vom «Echo der Zeit» hat zu diesem Punkt mit dem Ethik-Professor Richard Painter von der Universität Minnesota, dem Chef der Ethik-Kommission im Weissen Haus unter George W. Bush von 2005 bis 2007, ein Gespräch geführt. Der kennt die Reaktionen der Bürger: Bei der zuständigen Aufsicht sind gegen die Personalentscheidungen Trumps gegen 40'000 Einsprachen eingegangen. Nur: diese «Aufsicht» hat keine Kompetenzen. Der Beitrag im «Echo» – deutsch natürlich – kann hier gehört werden. Hörenswert!

Das Sperberauge vom 8. September 2016 zum gleichen Thema unter Obama:

Auch die USA kennen den Nepotismus ...

Man weiss es, Nepotismus – Filz, Günstlingswirtschaft, Vetternwirtschaft, Vetterliwirtschaft, Cliquenwirtschaft, Klüngelwirtschaft, wie immer man es auch nennen mag – gibt es fast überall: in Italien, in Südamerika, in China, von der Ukraine oder Russland schon gar nicht zu reden. Nur nicht im «ehrlichen» Westen: nicht in der Schweiz, nicht in Deutschland, schon gar nicht in den USA.

Auch nicht in den USA?

Doch, auch in den USA ist Vetternwirtschaft und Filz an der Tagesordnung. Nicht zuletzt zwischen der Regierung und den Medien. Nur ist es nicht opportun, darüber zu reden.

Beispiele?

Bitte, hier ein paar Beispiele aus der US-Medienlandschaft:

ABC News Produktionsleiter Ian Cameron ist verheiratet mit Susan Rice, Obamas National Security Adviser.

CBS Präsident David Rhodes ist der Bruder von Ben Rhodes, Obamas Deputy National Security Adviser for Stratetic Communication.

ABC News Korrespondent Claire Shipman ist verheiratet mit Obamas ehemaliger White House Press Secretary Jay Carney.

ABC News and Univision Reporter Matthew Jaffe ist verheiratet mit Katie Hogan, Obamas Deputy Press Secretary.

ABC Präsident Ben Sherwood ist der Bruder von Elizabeth Sherwood, Obamas Special Adviser.

CNN Präsidentin Virginia Moseley ist verheiratet mit Hillary Clintons ehemaligem Deputy Secretary Tom Nides

ABC News Nachrichtenmoderator George Stephanopoulos war Clintons White House Communications Director and Press Secretary.

PBS (Amerikanische TV-Sendekette) Stabschef Julie Anbender war Clintons Deputy Director des Office of Public Affairs OPA und des Departement of Justice DOJ.

Und so weiter, und so fort.

Die vielgerühmte «freie» Vierte Gewalt …

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Weiterführende Informationen

Zu Trumps Versprechen, die Wirtschaft anzukurbeln (BBC, in Englisch)

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Eine Meinung

Von ideal ist dies natürlich weit entfernt. Aber, wenn solche Situationen bereinigt werden - sind es dann wieder die Frauen, die über die Klinge springen müssen? In der Schweiz soll das vorkommen.
Maja Beutler-Vatter, am 09. September 2016 um 16:53 Uhr

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein, um Ihre Meinung unter Ihrem richtigen Namen zu äussern. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Achtung: Die Länge der Einträge ist beschränkt und wir erlauben nicht, zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander zu platzieren. Unnötig herabsetzende Formulierungen ändern oder löschen wir ohne Korrespondenz.