Andreas Zumach an einer Veranstaltung der Friedrich Ebert Stiftung © Stephan Röhl auf Wikimedia

Andreas Zumach an einer Veranstaltung der Friedrich Ebert Stiftung

Infosperber-Autor Andreas Zumach spricht Klartext

Christian Müller / 16. Mär 2015 - Andreas Zumach war Gast im Tagesgespräch mit Susanne Brunner von Radio SRF 1 zum Thema Uno. Echt hörenswert!

Andreas Zumach beobachtet von Genf aus die internationale Politik, vor allem die Uno und ihre Unterorganisationen. Heute wurde er von Susanne Brunner im Tagesgespräch auf Radio SRF 1 eingehend interviewt.

Zumachs Erklärungen, warum die Uno heute in vielen dringlichen Fällen ihre Hauptaufgabe, Kriege zu verhüten bzw. ausgebrochene Kriege möglichst schnell zu beenden, nicht mehr wahrnimmt und zum Teil nicht mehr wahrnehmen kann, sind höchst informativ und gleichzeitig eine Aufforderung an uns alle, diese Institution zu reformieren und wieder voll funktionsfähig zu machen.

Hier kann das Tagesgespräch mit Andreas Zumach nachgehört werden.

Zum gleichen Thema hat Andreas Zumach eben ein Buch veröffentlicht:

GLOBALES CHAOS – MACHTLOSE UNO

Ist die Weltorganisation überflüssig geworden?

(erschienen im Rotpunktverlag in Zürich)

Die Redaktion der Informationsplattform Infosperber.ch freut sich, dass Andreas Zumach, der regelmässig auch für Infosperber schreibt, an prominenter Stelle im Schweizer Radio zu Wort gekommen ist. Und sie dankt ihm für seine Mitarbeit auf Infosperber herzlich.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine.

Weiterführende Informationen

Zur Buchbestellung "Globales Chaos, machtlose Uno"

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online, damit wir Zeit haben, deren Sachlichkeit zu prüfen. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.