Snowden soll vergeben werden: Petition mit über 100'000 Unterschriften

Zum Kopieren nutzte Snowden billige Software

Red. / 09. Feb 2014 - Der Whistleblower blamiert den US-Geheimdienst ins Bodenlose: Geheimste Dokumente konnte er mit Billigsoftware herunterladen.

Edward Snowden hat geheimste Archive des US-Geheimdienstes NSA mit billiger, im Internet erhältlicher Software automatisiert nach Stichworten abgefragt und Dokumente kopiert beziehungsweise heruntergeladen. Das enthüllt die New York Times.

Nach dem Aufstehen habe er die Software laufen lassen und sei dann normal arbeiten gegangen. Dass dieses Vorgehen noch drei Jahre nach den Wikileaks-Enthüllungen geheimer Dokumente des US-Verteidigungs- und Aussenministeriums noch möglich war, sei besonderes bedenklich, meint die New York Times.

Snowden arbeitete am NSA-Aussenposten in McLean, Virginia, beim Unternehmen Booz Allen Hamilton, das für den NSA arbeitet. Es sei nicht klar, ob er diesen Ort wählte, weil er wusste, dass dieser den Zugang zu NSA-Material schwach schützte, oder ob er diesen nutzte, bevor er selber neue Sicherheits-Updates hätte installieren sollen.

---

Zum Originalartikel der New York Times vom 8. Februar 2014.

---

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Weiterführende Informationen

Petition unterschreiben zum Vergeben von Edward Snowden

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Eine Meinung

Snowden soll vergeben werden: Petition mit über 100'000 Unterschriften: Von wegen Hunderttausend Unterschriften! Auf Avaaz sind es in diesem Moment 1'106'616 Unterschriften und sekündlich (!) kommen mehr dazu.
Ueli Ganz, am 10. Februar 2014 um 17:58 Uhr

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein, um Ihre Meinung unter Ihrem richtigen Namen zu äussern. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Achtung: Die Länge der Einträge ist beschränkt und wir erlauben nicht, zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander zu platzieren. Unnötig herabsetzende Formulierungen ändern oder löschen wir ohne Korrespondenz.