Die Euro- und Währungskrise

Euro-Münzen

Noch mehr Geldspritzen und Schulden bringen die Wirtschaft nicht mehr zum Wachsen. Sie führen zum Kollaps.
Noch suhlen wir uns in der Schweiz in falscher Sicherheit. In Polstersesseln vor dem Fernseher nehmen wir von den Verwerfungen in den europäischen Ferienländern Kenntnis: Regierungen stürzen; Löhne sinken; Renten werden gekürzt...Noch spürt die Schweiz in ihrem Alltag wenig vom Gewitter, das sich zusammen braut. Doch die Eurokrise nimmt ihren Lauf.

jmsvuk/Flickr
Seite wechseln:

Kopper: «Die Grossbanken sind die Opfer»

Urs P. Gasche / 31. Okt 2011 - Dreister geht es kaum: Der langjährige Vorstandssprecher der Deutschen Bank beschuldigt – wie Schweizer Banker – die Politiker.

«Marcel Ospel ist weiter ein fröhlicher Millionär»

Urs P. Gasche / 09. Okt 2011 - Der Ex-UBS-Chef konnte die Bank in den Abgrund wirtschaften, ohne ein persönliches Risiko einzugehen, kritisiert René Zeyer.

UBS-Grübel fordert staatliche Regulierungen

Christian Müller / 14. Sep 2011 - Schuld an der Finanzkrise von 2008 waren zu large Regulierungen, sagt Oswald Grübel. Das heisst, genau gelesen: Es müssen neue her!

«Der Dollar wird sterben, es lebe der Euro!»

Red. / 12. Sep 2011 - Der Artikel «In den USA wird eine Megablase platzen» wurde über 8000-mal aufgerufen. Deshalb hier ein Interview mit Myret Zaki.

«In den USA wird eine Megablase platzen»

Urs P. Gasche / 06. Sep 2011 - Für die wohl hervorragendste Schweizer Finanzanalystin Myret Zaki führt die US-Überschuldung zum Desaster. Anlegern gibt sie Tipps.

Tragen die USA den globalen Kapitalismus zu Grabe?

Urs P. Gasche / 30. Jul 2011 - Noch setzt der Leiter der NZZ-Wirtschaftsredaktion ein Fragezeichen. Doch eine riesige Inflation könne «alle Sparer enteignen».

Damit Banken die Regierungen weniger manipulieren

Urs P. Gasche / 30. Jul 2011 - Eine Finanz-Greenpeace schaut jetzt der Finanzbranche auf die Finger. Initiator Thierry Philipponnat ist ein Ex-Direktor der UBS.

Merkel las ab, was die Bankenlobby vorschrieb

Urs P. Gasche / 28. Jul 2011 - Für die Euro-Rettung bringen Banken angeblich ein Opfer. Sie verzichten aber höchstens auf Geld, das sie längst nicht mehr haben.

Euro-Rettung: Die Spekulanten werden belohnt

Urs P. Gasche / 24. Jul 2011 - Banken und Versicherungen haben sich in Griechenland verspekuliert. Dank Staatshilfe kommen sie jetzt mit einem blauen Auge davon.

Stockman: «USA schaufeln mit Schulden ihr Grab»

Urs P. Gasche / 13. Jul 2011 - Der frühere Budget-Direktor Ronald Reagans sieht schwarz: Die US-Staatschulden von 14'000'000'000'000 Dollar «enden im Desaster».

Thomas Sautner, Wien

> Kommentar

Europas Demokratie liegt im Koma

Thomas Sautner, Wien / 12. Jul 2011 - Die EU ist dabei, sich in eine Oligarchie zu verwandeln, die von Geldinteressen gelenkt wird.

«Europas Sparer würden faktisch enteignet»

Urs P. Gasche / 11. Jul 2011 - Die NZZ schreibt im Klartext, was Regierungen und Politiker vernebeln: Den Schuldenberg zu erhöhen, führt «direkt in den Abgrund».

Christian Müller

> Kommentar

Die "too-big-to-fail"-Debatte ist einäugig

Christian Müller / 22. Jun 2011 - Diskutiert werden nur die Eingriffe des Staates in die Wirtschaft. Die Eingriffe der Grosskonzerne in den Staat bleiben ein Tabu.

Bankern sind soziale Unruhen in Griechenland egal

Urs P. Gasche / 20. Jun 2011 - Die Banken sollen ihre profitablen, hoch verzinsten Anlagen in Griechenland zurück erhalten, auch wenn dort soziale Wirren drohen.

Europäische Zentralbank hat Vertrauen verspielt

Urs P. Gasche / 16. Jun 2011 - Die EZB will die Spekulanten nicht zur Kasse bitten, weil sie selber zu viele griechische und andere Junk-Obligationen gekauft hat.

Griechenland: Blindflug in Weltwirtschaftskrise

Urs P. Gasche / 04. Jun 2011 - Statt Spekulanten zur Kasse zu bitten, riskieren Europäische Zentralbank und IWF mit weiteren Milliardenkrediten das Schlimmste.

Finnland beschliesst eine Bankensteuer

Red. / 18. Mai 2011 - Nach Schweden und Ungarn führt auch Finnland eine Bankensteuer ein, damit es bei künftigen Krisen weniger Steuergelder braucht.

Grossbanken-Risiken noch nicht unter Kontrolle

Peter Hablützel / 17. Apr 2011 - Obwohl die Bundesbehörden gesetzlich sofort handeln könnten, warten sie auf Entscheide des Parlaments. Die Bankenlobby freut sich.

Peter Hablützel

> Kommentar

Too big to fail: Jeder möchte, kaum einer will

Peter Hablützel / 08. Apr 2011 - Die Vernehmlassung zu einem neuen Bankengesetz ist abgeschlossen. Viele sagen «Ja» oder «Ja aber» - und meinen eigentlich «Nein».

Seite wechseln: