Landwirtschaft

Kuh

Massentierhaltung? Bio? Gentechnisch? Zu teuer? Verarbeitende Industrie? Verbände? Lobbys?

Pfatter/Flickr/CC
Seite wechseln:
  • 1
  • 2

Stickstoff-Reduktion per Geldstrafe: Vergleich CH – EU

Kurt Marti / 20. Nov 2020 - In der EU müssen die Länder mit Milliardenbussen rechnen, wenn sie zu viel Stickstoff ausstossen. Nicht in der Schweiz die Kantone.

Schweiz: Pestizide sind überall – auch in Bio-Betrieben

Tobias Tscherrig / 13. Nov 2020 - Greenpeace stellte bei Analysen auf Bio-Höfen zahlreiche Pestizid-Rückstände fest. Grund dafür ist die Verfrachtung durch die Luft.

Gewässerschutz: Bauern, Bäcker und das Nitrat (Teil 1)

Daniela Gschweng / 13. Okt 2020 - Bach-, Grund- und Flusswasser enthalten zu viel Nitrat, weil Bauern zu viel düngen? Das ist nur die halbe Wahrheit.

Kalben auf der Alp: Bündner Bauern erzeugen Angst vor dem Wolf

Peter Jaeggi / 21. Sep 2020 - Trächtige Kühe gehören nicht auf die Alp. Ob mit oder ohne Wolf.

Essensreste: Seuche gegen Schweinesuppe 1:0

Daniela Gschweng / 20. Sep 2020 - Essensreste an Schweine zu verfüttern, ist seit fast zehn Jahren verboten. Dabei wäre es ökologisch sinnvoll - aber zu gefährlich.

So trickste der Kanton Wallis beim Herdenschutz

Kurt Marti / 19. Sep 2020 - Für eine Wolf-Abschussbewilligung verwandelte der Walliser Staatsrat schützbare in «nicht schützbare» Alpen und wurde erwischt.

Widersprüchliche Bündner Wolfsriss-Statistik

Kurt Marti / 15. Sep 2020 - Laut dem Kanton Graubünden war die Hälfte der gerissenen Nutztiere geschützt. Im August waren es nur 6 %. Wie ist das möglich?

Die Schafe werden dem Wolf oft auf dem Silbertablett serviert

Kurt Marti / 28. Aug 2020 - Das Tierschutzgesetz erlaubt, dass Schafe im Sommer auf der Alp unbewacht sich selbst überlassen werden. Das muss ändern.

Lauterkeitskommission: Steilpass für Fleischwerbung

Kurt Marti / 22. Aug 2020 - Die Lauterkeitskommission der Werbebranche stützt schönfärbende Fleischwerbung mit einem fragwürdigen Werbe-Grundsatz.

Orangenpflücker arbeiten sich krumm für einen Hungerlohn

Red. / 16. Aug 2020 - Schuften bis zum Umfallen für einen Lohn, der kaum zum Leben reicht: Das ist bittere Realität der Orangenpflücker in Brasilien.

So viel verbrannter Regenwald steckt im Steak

Daniela Gschweng / 15. Aug 2020 - Zahlen zeigen, wie Fleisch und Soja aus Brasilien zu Lasten des Regenwaldes gehen. Ohne könnte Europa aber kaum noch wirtschaften.

Schon wieder Missstände in Schweizer Schweineindustrie

Tobias Tscherrig / 05. Jun 2020 - Verdeckte Aufnahmen zeigen erneut, wie schlecht Schweine in der Schweiz gehalten werden. Nun wurden neun Betriebe angezeigt.

Subventionen für Proviande droht die Schlachtbank

Kurt Marti / 02. Mai 2020 - Proviande kassiert Millionen-Subventionen – im Widerspruch zum neuen Verfassungs-Artikel zur Ernährungssicherheit. Wie lange noch?

Kurt Marti

> Sperberauge

Gülle-Politik stinkt zum Himmel

Kurt Marti / 23. Apr 2020 - Auch mit der Agrarpolitik 22+ dürfen die Bauern die Wiesen weiter überdüngen und das Trinkwasser verschmutzen.

Blosse Symptomtherapie gegen Düngerüberschuss wirkt nicht

Beatrix Mühlethaler / 04. Apr 2020 - Zu viele Nutztiere überdüngen das Land. Das lässt sich nur ändern, wenn Tierbestand und Fleischkonsum deutlich gesenkt werden.

Überfluss an Dünger führte zu dramatischem Insektensterben

Beatrix Mühlethaler / 30. Mär 2020 - Neben Viren gehören Insekten wieder in die Schlagzeilen – unter einem neuen Aspekt: Zuviel Stickstoff macht ihnen den Garaus.

Bundesrat sichert Bäuerinnen auch weiterhin nur minimal ab

Monique Ryser / 24. Feb 2020 - Über 50’000 Frauen arbeiten in der Schweizer Landwirtschaft mit, ein Grossteil gilt als «nicht erwerbstätig». AP 22+ ändert wenig.

Der Agrar-Sortenschutz bedroht Kleinbauern in aller Welt

Daniela Gschweng / 23. Feb 2020 - Freihandelsabkommen sollen den Handel erleichtern und den Wohlstand sichern. Für Kleinbauern bedeuten sie oft das Gegenteil.

Freihandelsabkommen brauchen nicht zwingend Bauernopfer

Mathias Binswanger / 17. Feb 2020 - Ohne Grenzschutz für die einheimische Landwirtschaft haben Schweizer Bäuerinnen und Bauern keine Überlebenschance mehr.

Wenn das Thai-Curry mit Ausbeutung gewürzt ist

Daniela Gschweng / 17. Feb 2020 - Für thailändische Auberginen, Reis und Poulet schuften ausländische Arbeitskräfte für Hungerlöhne und ohne soziale Absicherung.

Die Schweizer Landwirtschaft - existiert nicht

Jakob Weiss / 14. Feb 2020 - Wer die Nahrungserzeugung verstehen will, muss trennen zwischen ökologischer Bodenbearbeitung und Agrarwirtschaft.

Wenn Öko-Bilanzierer Kühe mit Autos vergleichen

Jakob Weiss / 14. Jan 2020 - Die manische Suche nach berechenbarer Umweltbelastung und Klimarelevanz führt zu absurden Resultaten. Eine satirische Betrachtung.

Wie sich osteuropäische Oligarchen an EU-Geldern bereichern

Daniela Gschweng / 05. Dez 2019 - Land macht Politik: EU-Landwirtschaftssubventionen machen in Osteuropa die politische Klasse reich und mächtig.

Wissenschaftler fordern Änderung der EU-Landwirtschaftspolitik

Daniela Gschweng / 28. Nov 2019 - «Grüne Wüsten», in denen kein Tier mehr leben kann, bedrohen die Biodiversität Europas. Die EU muss handeln, fordern Forscher.

Die Kuh – als Methan-Produzentin jetzt ein Auslaufmodell?

Daniela Gschweng / 23. Nov 2019 - Ein Tierkundler in den USA hat eine Methode gefunden, mit der Kühe viel weniger Methan ausstossen.

Grundwasserverbrauch bedroht Ökosysteme weltweit

Daniela Gschweng / 06. Nov 2019 - Ein nur kleiner Abfall des Grundwasserspiegels könnte zukünftig ganze Ökosysteme bedrohen. Auch die Schweiz ist betroffen.

Boliviens Elite: Feuer und Flamme für den Fleischexport

Romano Paganini / 04. Sep 2019 - Die Brände in Brasilien, Bolivien und Paraguay dienen der Viehwirtschaft, der chinesischen Mittelschicht und dem Drogenhandel.

Trotz Gesundheitsgefahr lassen sich Behörden von Lobby kaufen

Christa Dettwiler / 27. Aug 2019 - US-Schweineproduzenten lassen niemanden in die Hallen, obwohl ihre Schweine mit antibiotikaresistenten Salmonellen verseucht sind.

USA: Agrarlandschaft 48-mal giftiger als vor 25 Jahren

Tobias Tscherrig / 14. Aug 2019 - Die US-Agrarlandschaft ist heute für Insekten 48-mal giftiger als vor 25 Jahren. Schuld sind vor allem Neonicotinoid-Pestizide.

Konzerne sind Komplizen für Bolsonaros Urwald-Zerstörung

Christa Dettwiler / 06. Aug 2019 - Seit Präsident Bolsonaros «Liberalisierung» wird Brasiliens Urwald noch schneller abgeholzt – mit Hilfe von Konzernen und China.

Schweiz: Internet-User und Kleinhandel retten Landwirt vor Ruin

Tobias Tscherrig / 07. Jul 2019 - Der Grosshandel hat die Ernte eines Schweizer Bauern verschmäht – weil sie zu reif sei. Das kostete ihn beinahe seine Existenz.

Kluge Landwirtschaft kann die Wüste stoppen

Beatrix Mühlethaler / 22. Jun 2019 - Im Südosten Portugals ringen Menschen um fruchtbaren Boden. Es ist ein spannender Versuch, die Wüste zu bremsen.

Indiens holprige Anfänge in Richtung Bio-Landwirtschaft

Daniela Gschweng / 06. Jun 2019 - Der kleine Bundesstaat Sikkim ging mit dem guten Beispiel voran. Grössere indische Staaten wollen folgen.

Zitrusbauern in den USA dürfen wichtige Antibiotika spritzen

Daniela Gschweng / 03. Jun 2019 - Streptomycin and Oxytetracyclin sind für sie die letzte Hoffnung gegen eine Pflanzenkrankheit. Dabei ginge es auch anders.

NDM1, MCR1 und woran wir alle draufgehen könnten

Daniela Gschweng / 14. Apr 2019 - Antibiotikaresistenzen sind eine Gefahr für die Menschheit wie Terrorismus und Klimawandel. Gehandelt wird dennoch zögerlich.

Bayer-Monsanto: Pestizid-Hersteller wird zur Daten-Krake

Daniela Gschweng / 03. Apr 2019 - Die Bayer-Monsanto-Fusion ist keine gute Nachricht für Konsument, Umwelt und den Markt. Bedenken gibt es auch beim Datenschutz.

Zur Geschichte des «Subventionsmonsters»

Hans Ulrich Jost / 29. Dez 2018 - Heute will die freisinnige NZZ die «heilige Kuh» entzaubern und kritisiert den «Würgegriff der Bauernlobby». Früher war das anders.

Kühe mit Hörnern: Andere, aber keine zusätzlichen Subventionen

Peter Jaeggi / 18. Nov 2018 - Gegner der Hornkuh-Initative behaupten, es komme zu mehr Subventionen. Doch die Befürworter wollen die Ausgaben kompensieren.

Beatrix Mühlethaler

> Sperberauge

Der Sperber im Aufwind

Beatrix Mühlethaler / 12. Nov 2018 - Der Vogelbestand schwindet rapid. Dem Vogel aber, der diesem Portal seinen Namen gab, geht es relativ gut.

Warum Fleisch auf die politische Agenda gehört

Daniela Gschweng / 28. Okt 2018 - Der Fleischkonsum in den wohlhabenden Ländern muss markant sinken. Dennoch spielt das Thema in der Politik kaum eine Rolle.

Nahrung oder: Die Entpolitisierung des Existenziellen

Hanspeter Guggenbühl / 24. Sep 2018 - "Freie Wahl", "keine Bevormundung". Die Gegner der Agrarinitiativen haben das Thema Nahrung erfolgreich entpolitisiert.

So streitet die Schweiz über Palmöl

Peter Siegenthaler, swissinfo.ch / 24. Sep 2018 - Palmöl ist Malaysias und Indonesiens wichtigstes Exportprodukt – aber umstritten. Jetzt steht es einem Freihandelsabkommen im Weg.

Immer noch keine Grenzwerte für Pestizid-Cocktails

Tobias Tscherrig / 22. Sep 2018 - Für Nahrungsmittel existieren nur Grenzwerte für einzelne Pestizide, nicht aber für den gesamten Gift-Cocktail.

Die Saatgut-Konzerne diktieren unsern Speisezettel

Kurt Marti / 20. Sep 2018 - Die Schweiz ist beim Saatgut grösstenteils von den internationalen Konzernen abhängig. Trotzdem reagiert der Bund nur zaghaft.

«Bio-Lebensmittel sollten die Norm sein»

Romano Paganini / 18. Sep 2018 - ETH-Agronom Hans Rudolf Herren sieht die hochsubventionierte industrielle Landwirtschaft als «Sackgasse» und fordert ein Umdenken.

Bettina Dyttrich

> Kommentar

Raus aus dem Agrar-Irrweg!

Bettina Dyttrich / 17. Sep 2018 - Vertritt die SVP mit ihren Nein-Parolen zu den Agrar-Initiativen wirklich die Interessen der Bäuerinnen und Bauern?

Betrifft 23. September: Weiterlesen lohnt sich

Hans Steiger / 23. Aug 2018 - Das ausgewogenere neue «Abstimmungsbüchlein» empfiehlt auf der letzten Seite ein Ja und zwei Nein. Es lohnt sich, weiter zu lesen.

Darum sollten Sie beim Büffel-Mozzarella genau hinschauen

Red. / 15. Aug 2018 - Echter italienischer Büffel-Mozzarella ist eine gefragte Spezialität. Doch viele Tiere müssen dafür erbärmlich leiden.

Souveränität und Selbstbestimmung werden wieder wichtiger

Niklaus Ramseyer / 14. Aug 2018 - Schweizer Gewerkschaften lehnen aus Brüssel fremdbestimmte Arbeitsrechte ab. Bäuerinnen fordern nationale Ernährungssouveränität.

Die Schweiz ist den Saatgut-Konzernen ausgeliefert

Kurt Marti / 01. Aug 2018 - Saatgut-Importe verhindern laut Agroscope die Selbstversorgung der Schweiz. Die neue Agroscope-Chefin ist Teil des Problems.

So himmeltraurig geht es den Hühnern der Migros-Marke «Optigal»

Tobias Tscherrig / 16. Jul 2018 - Aktivisten veröffentlichen Aufnahmen aus einem «Optigal»-Stall. Die Migros-Eigenmarke steht nicht zum ersten Mal am Pranger.

Das saubere Image der Milch bröckelt

Tobias Tscherrig / 09. Jul 2018 - Ist Milch wirklich so gesund wie angepriesen? Darüber ist unter Wissenschaftlern und Medizinern ein Glaubenskrieg entbrannt.

Die Zukunft gehört den Kleinbauern, nicht den Monokulturen (3)

Miguel A.Altieri / 02. Jul 2018 - Um wieder grössere Teile der Landwirtschaft den Kleinbauern zuzuführen, braucht es auch Reformen im politischen Bereich.

Die Zukunft gehört den Kleinbauern, nicht den Monokulturen (2)

Miguel A. Altieri / 29. Jun 2018 - Kleinbauern leiden weniger unter dem Klimawandel als Monokulturen. Das zeigen viele wissenschaftliche Untersuchungen.

Die Zukunft gehört den Kleinbauern, nicht den Monokulturen (1)

Miguel A. Altieri / 27. Jun 2018 - Wer glaubt, grosse Monokultur-Landwirtschaftsbetriebe seien besonders produktiv, liegt falsch. Kleinbauern sind klar produktiver.

So brutal geht es in deutschen Schlachthöfen zu

Red. / 25. Mai 2018 - Das ZDF deckt gravierende Missstände in deutschen Schlachthöfen auf. Tierärzte und Behörden schauen weg.

Tierquälerei als Show und Volksvergnügen

Niklaus Ramseyer / 08. Apr 2018 - An Extrem-Viehschauen werden Kühe immer noch durch Melkverweigerung gequält und verletzt. Die zuständigen Behörden spielen mit.

Pestizide theoretisch letzte Wahl, real überall

Beatrix Mühlethaler / 13. Dez 2017 - Schweizer Bauern erhalten Direktzahlungen für naturverträglichen Pflanzenschutz. In Realität aber vergiften sie die Natur.

Beim Essen weniger Umwelt verzehren

Beatrix Mühlethaler / 22. Nov 2017 - Um die Umwelt zu schützen, müssen wir unseren Speisezettel radikal ändern. Eine Agroscope-Studie liefert überraschende Rezepte.

Franz Alt

> Kommentar

Singende Vögel – zirpende Grillen? Das war einmal

Franz Alt / 23. Okt 2017 - Die Natur braucht 30'000 Jahre um eine neue Spezies zu schaffen, aber wir rotten pro Tag global 150 Tier- und Pflanzenarten aus.

Seite wechseln:
  • 1
  • 2