Reich, arm, ungleich

Fair unfair

Grösser werdende soziale Kluften gefährden demokratische Rechtsstaaten.

cc
Seite wechseln:

Über 150 000 Vertriebene wegen Fussball-WM

Kurt Marti / 12. Apr 2012 - Die Verlierer der Fussball-WM 2014 in Brasilien stehen jetzt schon fest, wenn die FIFA nicht endlich ihre Verantwortung wahrnimmt.

Steuerabzüge dienen Reichen und Schlauen

Dominique Strebel / 12. Mär 2012 - 99 Steuerabzüge machen das Schweizer Steuersystem zum undurchsichtigen Dickicht. Mit Gerechtigkeit hat das nichts mehr zu tun.

Nestlé verteilt Almosen und bekommt Wasserrechte

Res Gehriger / 22. Jan 2012 - Ein Bericht über meine Recherchen und Erlebnisse während den Dreharbeiten zum neuen Dokumentarfilm «Bottled Life».

Die Angstmacherei mit Arbeitslosen hat Tradition

Urs P. Gasche / 08. Dez 2011 - Das Seco meldete gestern 14,5 Prozent weniger Arbeitslose im November. Trotzdem berichten die Medien von «mehr Arbeitslosen».

«Der Arbeitsmarkt funktioniert nicht»

Michael Rockenbach, Philipp Loser, Niels Ackermann / 26. Nov 2011 - Heiner Flassbeck, Chefökonom der UN-Organisation für Welthandel und Entwicklung, sieht keine Rettung unseres Wirtschaftssystems.

Auch Reiche sind manchmal einsichtig

Christian Müller / 22. Nov 2011 - Während die Reichen der Schweiz gegen die Erbschaftssteuer aufrüsten, haben einige Reiche in den USA ganz andere Ideen.

Keine Unterhaltszahlung, weil Scharia Vorrang hat

Barbara Marti / 02. Aug 2011 - Ein Ehepaar aus Saudiarabien, das seit fast dreissig Jahren in Österreich lebt, wird nach islamischem Recht geschieden.

Europas Empörte brauchen Zukunfts-Perspektiven

Red. / 24. Jun 2011 - Von Griechenland bis Spanien müssen die Jugendlichen besser in die Gesellschaft integriert werden, fordert die Zeitung Le Monde.

Rudolf Strahm: Zehn Vorschläge zur Einwanderung

Rudolf Strahm / 05. Mai 2011 - 134 000 Personen wanderten in einem Jahr in die Schweiz ein. Zu spüren bekommen es Arbeitnehmer, Wohnungssuchende und Bahnfahrende.

Anti-Globalisten prangern neue Kolonialisierung an

Roman Berger / 23. Feb 2011 - In Afrika kaufen oder pachten Industriestaaten immer mehr Ackerland und beuten die nahen Meere aus, kritisiert das Weltsozialforum.

Seite wechseln: