Credit Suisse im Mosambik-Skandal

Flagge Mosambik

Mit einer russischen Bank hat die CS zwei Milliarden Kredit gesprochen – ohne geforderte Sorgfaltspflicht.
Als Reaktion hat der Weltwährungsfonds Zahlungen an Mosambik eingestellt. Jetzt ist das Land überschuldet und streicht Gelder für Schulen und Gesundheitsversorgung. Infosperber war von Anfang an am Ball.

cc pixabay

Zyklon in Mosambik: Helfer misstrauen Regierung nach CS-Skandal

Thomas Kesselring / 02. Apr 2019 - Der Kreditskandal, in den die CS verwickelt ist, führte zum Stopp der IWF-Kredite. Das Vertrauen in die Regierung ist am Boden.

Die Credit Suisse soll fahrlässigen Milliardenkredit vergessen

Thomas Kesselring / 05. Mär 2019 - Der IWF hat Mosambik wegen eines Korruptionsskandals den Geldhahn zugedreht. Jetzt verklagt das verarmte Land die Credit Suisse.

Mandelas Witwe an die Credit Suisse: «Den Kredit abschreiben!»

Red. / 12. Feb 2019 - Drei Ex-CS-Manager sind angeklagt, Mosambik mit einem Milliardenkredit betrogen zu haben. 21 NGO fordern Verzicht auf Rückzahlung.

Auch die UBS vergibt problematische Kredite an Drittweltländer

Christian Müller / 10. Feb 2019 - Nach der CS – Fall Mosambik – kommt jetzt auch die UBS ins Rampenlicht problematischer Geschäfte mit den Ärmsten der Armen.

Thomas Kesselring

> Kommentar

Zu viele offene Fragen zum Credit Suisse-Mosambik-Skandal

Thomas Kesselring / 17. Jan 2019 - Wahrscheinlich über eine Milliarde Dollar veruntreut. Die Ärmsten im ohnehin armen Land spüren die Folgen am eigenen Leib.

Mosambik-Skandal: Was die Anklageschrift CS-Managern vorwirft

Thomas Kesselring / 15. Jan 2019 - Die veruntreute Summe erreicht wahrscheinlich über eine Milliarde Dollar. Warum hat die Credit Suisse ihre Manager nicht angezeigt?

Er drohte Infosperber – jetzt wurde sein Manager verhaftet

Urs P. Gasche / 06. Jan 2019 - Mit Drohbriefen wollte Konzernbesitzer Iskandar Safa Infosperber einschüchtern. Jetzt steht sein Manager unter Korruptions-Anklage.

Mosambik-Skandal: USA klagen Manager der Credit Suisse an

Urs P. Gasche / 04. Jan 2019 - Es geht um 200 Millionen Dollar Bestechungs- und Schmiergelder und immense Bereicherung. Infosperber hatte stets informiert.

Protest gegen Einstellung der Strafverfolgung gegen die CS

Urs P. Gasche / 20. Nov 2018 - Die Credit Suisse tolerierte Korruption in Mosambik, um hohe Profite und Gebühren zu kassieren. Doch um Strafen kommt sie herum.

Bundesrat zum Mosambik-Skandal: «Wir prüfen nicht»

Thomas Kesselring / 07. Dez 2017 - Es sei Aufgabe der Banken, illegale Fluchtgelder und Geldwäscherei den Behörden zu melden, erklärte Bundesrat Ignazio Cassis.

«Stehlen und Töten ja, solange liberalisiert wird»

Thomas Kesselring / 25. Nov 2017 - Mosambik-Spezialist Joseph Hanlon berichtet, wie Weltbank, IWF und Konzerne die Frelimo-Elite für ihre Zwecke nutzte.

 Red.

> Sperberauge

«Die Credit Suisse hat Sorgfaltspflicht verletzt»

Red. / 20. Nov 2017 - Die Grossbank hatte Mosambik einen Milliardenkredit fahrlässig gewährt, sagt ein norwegisches Forschungszentrum.

Die Credit Suisse im Mosambik-Skandal

Thomas Kesselring / 14. Nov 2017 - «Von Sorgfaltspflicht» oder «Eigenverantwortung» kann nicht die Rede sein. Das beweist der vollständige Untersuchungsbericht.

Offshore-Konten: Von Afrika nach Panama

Red. / 01. Nov 2017 - Afrikanische Regierungsangehörige besitzen oft pralle Offshore-Konten. Ein Bericht zeigt auf, woher das Geld stammt.

«Eigenverantwortung» der Credit Suisse in Mosambik

Thomas Kesselring / 02. Aug 2017 - Die CS begab sich tief in den Sumpf der Korruption in Mosambik, um hohe Profite und Gebühren zu kassieren. Jetzt drohen Verluste.

 Red.

> Sperberauge

CS-Kredite an Mosambik: SEC ermittelt

Red. / 29. Dez 2016 - Jetzt informiert die NZZ über den luschen Milliarden-Kredit der Credit Suisse an Mosambik. Gegen die CS wird jetzt ermittelt.

Kein Communiqué der CS – kaum Medienberichte

Thomas Kesselring / 26. Dez 2016 - Die CS ist in Mosambik in einen grossen Kreditskandal verwickelt. Jetzt hofft die Bank, dass die dortige Bevölkerung dafür blutet.