Die NZZ am Sonntag schiesst scharf gegen Ringier © Seitenausschnitt

Die NZZ am Sonntag schiesst scharf gegen Ringier

Ignorierte Transparenz im Unterhaltungsmarkt

Christian Müller / 24. Jan 2012 - Den Vorwurf der Intransparenz kann man Ringier nicht machen. Aber niemanden interessiert es. Doch jetzt hat die NZZaS zugeschlagen.

Journalisten schonen Journalisten. Man kennt einander. Man mag nicht auf einen Berufskollegen zielen.

Etwas anders ist es - zum Glück - mit den Medienkonzernen. Zumindest an der Oberfläche. Hier kommt es, wenn auch seltenerweise, vor, dass ein Journalist oder eine Journalistin gegen einen anderen Medien-Konzern schiesst. So geschehen wiedereinmal am Sonntag, 22. Januar 2012. Die NZZ am Sonntag brachte eine Hintergrundgeschichte über die Verflechtungen im Schweizer Unterhaltungsmarkt des Medien-Riesen Ringier – auf vollen drei Seiten!

Das gleiche Problem wurde am 6. Oktober 2011 schon in der deutschen Wochenzeitung «Die Zeit» thematisiert. Infosperber berichtete: Wenn das nur gut geht...

Durch den Einstieg Ringiers mit Radio Energy in den Lokalradio-Markt Basel vor wenigen Tagen ist diese Vormachtstellung Ringiers im Unterhaltungsmarkt Schweiz nochmals verstärkt worden. Wann wird es ein Thema für das Bakom und/oder für die Weko?

Und wann beginnt sich das Publikum dafür zu interessieren, wie es «informiert» wird?

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Der Autor war im Ringier-Konzern 8 Jahre Chefredaktor (LNN) und 7 Jahre Verlagsmanager in verschiedenen Positionen.

Weiterführende Informationen

Zum selben Thema auf infosperber
Echo auf die NZZaS auf persoenlich.com
Zum Dossier «Medien: Trends und Abhängigkeiten»
Ringier: Organigramm der Schweizer Unterhaltungsszene

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online, damit wir Zeit haben, deren Sachlichkeit zu prüfen. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.