Migros: Geschmacklosigkeit pur

Christian Müller © aw
Christian Müller / 23. Feb 2019 - Die Migros-Tochter Galaxus bietet einen Riesen-Dildo – einen Penis – für 949 Franken an. Sex sells.

«Es gibt fast keine Worte, um Moby zu beschreiben. Aufgerichtet misst er etwas weniger als 92 cm und wiegt mehr als 23 kg; es kann gut sein, dass Moby der GRÖSSTE Dildo der Welt ist! Dieser absolut massive Penis ist aus festem, flexiblem Gummi und von den Hoden bis zur Spitze liebevoll handgearbeitet mit allen Details, um ihn so realistisch wie möglich zu gestalten. Was sollen Sie mit Moby anfangen? Beeindrucken Sie Ihre Freunde, machen Sie ihn zum Mittelpunkt einer wilden Party. Verwenden Sie ihn als einzigartiges Requisit oder machen Sie ihn zum Star Ihrer nächsten Messe. Wir garantieren Ihnen, dass Moby sehr viel Beachtung erhalten wird und dass damit alle Augen auf Sie gerichtet sein werden. Vielleicht gibt es ja sogar da draussen jemand, der mutig und talentiert genug ist, Moby als einen traditionellen Dildo einzusetzen. Mit diesem enormen und wirklich einzigartigen Penis ist alles möglich! Hier werden nur durch Ihre eigene Fantasie Grenzen gesetzt.

Länge: 92 cm

Minimaler Durchmesser: 20.00 cm

Maximaler Durchmesser: 38.00 cm

Gewicht: 23 kg»

Bild und Text stammen aus dem Online-Katalog des Online-Händlers Galaxus, einer Tochtergesellschaft der Migros-Genossenschaft.

Gottlieb Duttweiler (1888-1962), Gründer der Migros-Genossenschaft, hatte noch entschieden, dass die Migros keinen Alkohol und keine Zigaretten verkauft. Ihm war die Volksgesundheit wichtig. Die späteren Migros-Manager umgingen dieses Verbot, indem sie die Detailhandelskette Denner kauften, wo Alkohol und Zigaretten sogar besonders billig zu kaufen sind. Pecunia non olet, Geld stinkt nicht.

Gesundheitsgefährdend ist der 92cm grosse Penis zwar nicht. Der Text aus dem Katalog von Galaxus zeigt aber in aller Deutlichkeit, wie die Migros ihre eigene Kundschaft einschätzt: Im eigenen Migros-Sortiment ist der «Moby, The Giant Dick» nicht, man ist ja schliesslich eine seriöse Firma – verkaufen aber will man ihn schon. Sex sells.

Jede Migros-Konsumentin darf sich ob solch primitiver Penis-Gigantomanie und Macho-Verherrlichung besonders geschmeichelt fühlen.

– – – – – – – –

PS: Entdeckt – oder entdeckt bekommen – hat dieses widerliche Angebot der Migros-Tochtergesellschaft Galaxus Peter Knechtli von OnlineReports. Knechtli war der erste, der es in der Schweiz wagte, auf eigene Kosten und eigenes Risiko eine Online-Publikation zu starten. Dass ausgerechnet er mit seinem Kleinstbetrieb, der auf Werbeeinnahmen angewiesen ist, es wagt, auch den Marktgiganten Migros ins Visier zu nehmen, ehrt ihn. (Sein eigener Kommentar dazu kann hier nachgelesen werden.)

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Es gibt keine Interessenkollisionen.

Weiterführende Informationen

Moby, the Giant Dick, von Migros-Tochter Galaxus

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

5 Meinungen

Sogar der infosperber berichtet darüber :-)
Und schon hat Galaxus Traffic generiert für seine Website. Vielleicht kauft ja jetzt jemand den günstigeren Staubsauger.
Ekkehard Blomeyer, am 23. Februar 2019 um 14:27 Uhr
D' Migros ghört de Lüt !
René Edward Knupfer-Müller, am 23. Februar 2019 um 16:21 Uhr
Wo ist der Unterschied zu einem potenten Auto mit vielen PS ?
Paul Meyer, am 23. Februar 2019 um 17:30 Uhr
Ist doch nur ein weiteres kleines Puzzelsteinchen auf dem Weg zur total Verblödung der Menschheit.
Anton Suter, am 24. Februar 2019 um 21:37 Uhr
Die versteckte Botschaft: Je grösser desto besser kommt der Penisvergrösserungsindustrie entgegen.... wann kommt die Monster-Vulva als Garagentor? Geschmacklos und Sexistisch, alles wird versext, Liebe, Intimität und Vertrauen werden ausgeblendet oder ignoriert. Schade, möge der ehrenwerte Herr Dutweiler trotzdem seinen Frieden finden.
Beatus Gubler, am 28. Februar 2019 um 12:01 Uhr

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Meinungen schalten wir neu 9 Stunden nach Erhalt online, damit wir Zeit haben, deren Sachlichkeit zu prüfen. Wir folgen damit einer Empfehlung des Presserats. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge, welche andere Personen, Institutionen oder Unternehmen beleidigen oder unnötig herabsetzen, oder sich nicht auf den Inhalt des betreffenden Beitrags beziehen, zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder zu entfernen. Über Entscheide der Redaktion können wir keine Korrespondenz führen. Zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander sind nicht erlaubt.