Unnütze Abklärungen und Operationen

Blutdruck messen Untersuchung

Behandeln ohne Nutzen ist verbreitet. Manchen Patienten bleiben Nebenwirkungen oder bleibende Schäden.
Das Sprichwort «nützt es nicht, dann schadet es nicht» gilt in der Medizin nicht. Denn die meisten Eingriffe und Medikamente sind mit Risiken behaftet.

srf

NZZaS schweigt über die Gründe der Ärzteschwemme

Urs P. Gasche / 03. Apr 2017 - Immerhin bezeichnet die Zeitung den Ärztemangel in der Schweiz als eine «Mär». Infosperber hatte schon lange darauf hingewiesen.

Immer häufiger operieren Chirurgen gesetzwidrig

Urs P. Gasche / 31. Okt 2016 - Mit unzweckmässigen, weil unnötigen Operationen erhöhen Spitäler und Chirurgen ihre Einkommen. Chefärzte erhalten sogar Boni dafür.

Patientin wird nach Gentest allein gelassen

Red. / 23. Mrz 2016 - Gentests sollen vererbte Schwächen aufdecken. Sie bringen aber nur einen Nutzen, wenn sie eine gezielte Therapie ermöglichen.

In einigen Kantonen doppelt so viele Operationen

Urs P. Gasche / 07. Okt 2014 - Zu viele Chirurgen verderben den Brei, meint die OECD in einem Vergleich von Eingriffs-Häufigkeiten auch in der Schweiz.

Medizinisch unerklärlich viele Operationen

Urs P. Gasche / 14. Sep 2014 - Bei gleichen Diagnosen werden Patienten je nach Ort bis zu achtmal (!) häufiger an Prostata, Blinddarm oder Mandeln operiert.

Chemotherapie reduziert Lebensqualität vor dem Tod

Kurt Marti / 17. Apr 2014 - Chemotherapien sollen die Lebensqualität von KrebspatientInnen am Ende des Lebens verbessern. Oft ist das Gegenteil der Fall.

Die perverse Seite des (US-) Gesundheitssystems

Red. / 20. Mrz 2014 - «Wenn ich in 5 Minuten einen Stent in eine Arterie platziere, verdiene ich 8000$. Wenn ich 45 Minuten mit dem Patienten rede, 15$.»

Ärzte ausbilden hilft nicht gegen Ärztemangel

Urs P. Gasche / 05. Aug 2013 - «Zu wenig» Ärzte gibt es bei uns nur, weil viele Ärzte zu viel behandeln. Der Staat belohnt Überbehandlungen mit höheren Einkommen.

Ärzte erhöhen Schwelle für Blutdruck-Medikamente

Urs P. Gasche / 26. Jun 2013 - Über eine Million Schweizerinnen und Schweizer leiden an erhöhtem Blutdruck. Etliche können künftig auf Medikamente verzichten.

Die Risiken des Ärztebooms tragen die Patienten

Urs P. Gasche / 25. Okt 2012 - Gesundheitsminister Alain Berset zieht die Notbremse. Doch Santésuisse kritisiert den Zulassungsstopp im Chor mit den FMH-Ärzten.

Keine Angst vor einem Ärztemangel, Herr Bundesrat!

Urs P. Gasche / 21. Aug 2012 - Alle plappern es nach: Bald haben wir zu wenig Ärzte. Doch für die Patienten wäre es besser, wir hätten keine Ärzteschwemme.

Neue Studie bestätigt Risiken der Mamma-Screenings

Barbara Marti / 17. Mai 2012 - Wegen der Früherkennung von Brustkrebs werden mehr Frauen unnötig operiert und behandelt als vor dem Brustkrebstod gerettet.

Das «beste Gesundheitssystem» wird zum Lazarett

Urs P. Gasche / 30. Jan 2012 - Das Schüren von Angst macht krank. Ärzte wissen das. Trotzdem malen ihre Fachgesellschaften schwarz und machen Gesunde zu Kranken.

Behandlungen in Spitälern gleichen einer Lotterie

Urs P. Gasche / 04. Nov 2011 - Wie intensiv behandelt wird, hängt oft weniger von der Diagnose ab als vom Arzt und den Spitälern. Begründen müssen sie das nicht.

«Ärzte und Spitäler machen viel Unnötiges»

Red. / 19. Aug 2011 - Mit Unnötigem können sie ihre Einnahmen optimieren, weil die finanziellen Anreize falsch sind. Das kritisiert ein neues Buch.