Sprachlupe: Alle Beiträge

Portrait Daniel 2016

Daniel Goldstein zeigt, wie Worte provozieren, irreführen, verharmlosen – oder unbedacht verwendet werden.

Grietje Mesman
Seite wechseln:
Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Wem wir «Shitstorm» verdanken

Daniel Goldstein / 23. Mrz 2013 - Der Zorn der Netzgemeinde wird als «Shitstorm» spürbar. Das Wort, mehr deutsch als englisch, machte dank einem Blogger Karriere.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: «Wahri Swissness» mit «Swatch Touch»

Daniel Goldstein / 09. Mrz 2013 - Lustig, aber dennoch Unlust weckend: Der Uhrenkonzern Swatch hat den Geschäftsbericht auch in Mundart veröffentlicht – «eimalig».

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Mehl im Brief und Regen in Spanien

Daniel Goldstein / 23. Feb 2013 - Was tun mit englischen Importwörtern, für die uns der Schnabel nicht gewachsen ist? Deutsch aussprechen oder Schnabel trainieren!

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Das Privileg des Totschlags

Daniel Goldstein / 09. Feb 2013 - Um Juristenworte richtig zu verstehen, braucht es oft Juristenohren: von unvermuteten Vermutungen und unverdienten Privilegien.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: «Bsunderi Aaforderige» an die Mundart

Daniel Goldstein / 26. Jan 2013 - Anders als viele Dialekte ist Schweizerdeutsch in allen Bereichen üblich, auch formellen. Nur tönt es dann nicht immer mundartlich.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Von Fehlern, die es in sich haben

Daniel Goldstein / 11. Jan 2013 - Der Duden erlaubt «einen Soldat», aber besser sei «Soldaten». Und ohne «einen»? Experten streiten, ob dann die Endung stehen soll.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Wo Wissenschafter Sprachpfleger rügen

Daniel Goldstein / 29. Dez 2012 - Stoff, aus dem Polemik ist: Für Sprachforscher sind Veränderungen interessant, für andere Sprachfreunde dagegen oft ein Ärgernis.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Das Land, das wie eine Armee redet

Daniel Goldstein / 15. Dez 2012 - Die Wehrpflicht ist auch eine Lehrpflicht: Wer Dienst tut, trägt allerhand Militärwörter ins Zivilleben, die schönsten im Dialekt.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: German up your English!

Daniel Goldstein / 01. Dez 2012 - Wer nach Deutschland reist, der travelt, shoppt, discovert, eventet und fitnesst – Letzteres nach dem Motto «Swiss up your life.»

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Wo Steine hauchen und Kioske springen

Daniel Goldstein / 17. Nov 2012 - Sie dürfen in keinem Stilblütenstrauss fehlen: Blumige Bilder, die einander beissen oder wie die Faust aufs Auge zum Thema passen.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Gerechtigkeit für Friede und Wille ...

Daniel Goldstein / 03. Nov 2012 - ...oder für Frieden und Willen? Genau um diese Frage ging es kürzlich, von der Öffentlichkeit kaum beachtet, vor dem Sprachgericht.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Der irreführende Konjunktiv

Daniel Goldstein / 20. Okt 2012 - Die beiden Konjunktiv-Formen machen Mühe, erst recht, wenn sie Verwechslungen begünstigen. Ein Tipp: den Satz im Dialekt sagen!

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Je kryptischer, desto akademischer?

Daniel Goldstein / 06. Okt 2012 - Verschlungene Sätze mit Substantivhäufungen? Aha, akademisch! Dass das nicht sein muss, zeigt ein Buch über Wissenschaftssprache.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Transmenschen sind auch nur Menschen

Daniel Goldstein / 22. Sep 2012 - Wie heisst, wer sich einem anderen Geschlecht zugehörig fühlt, als bei Geburt eintragen? «Transmenschen» sagen ihre Organisationen.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Sechs Fachpersonen suchen eine Leserin

Daniel Goldstein / 08. Sep 2012 - ... und lesen Sie die Packungsbeilage! Wer's tut, nimmt Risiken und Nebenwirkungen auf sich: Die Augen leiden und das Sprachgefühl.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Drum prüfe, wer zu wenig bindet

Daniel Goldstein / 25. Aug 2012 - Dass die Jungfrau Region keine Jungfrau ist, sähe man sofort, wäre sie mit Bindestrich verkuppelt. Der «Marketing Gag» wills ohne.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Sprache ist (nicht) wie Algebra

Daniel Goldstein / 11. Aug 2012 - Ist, wer «nichts weniger als ein Genie» ist, ein Genie oder nicht? Zweideutige Aussagen lassen rätseln. Brauchts Algebra-Klammern?

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Kiezdeutsch – Lassma so Dialekt machen

Daniel Goldstein / 28. Jul 2012 - Kollegenschelte erntet die Professorin, die in Berlin einen neuen Dialekt entstehen sieht: Ihr «Kiezdeutsch» ist andern ein Greuel.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Was meint Gott zu "Gottesteilchen"?

Daniel Goldstein / 14. Jul 2012 - Ein Buchverlag soll schuld sein, dass das Higgs-Boson auch Gottesteilchen genannt wird. Religiöse, aber auch Atheisten freuts kaum.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Die seltsame Ehe des Robert Walser

Daniel Goldstein / 30. Jun 2012 - Das Berner «Robert Walser-Zentrum» hat Verdienste, aber Bindestrich-Logik gehört nicht dazu: Hatte der Dichter Frl. Z. geheiratet?

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Wie gross darf ein Quantensprung sein?

Daniel Goldstein / 16. Jun 2012 - Fachwörter zahlen einen Preis, wenn sie Allgemeingut werden: Sie verlieren oft ihren präzisen Sinn, was Fachleute zuweilen ärgert.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Deutsche Städtenamen im Offside?

Daniel Goldstein / 08. Jun 2012 - Breslau oder Wroclaw, Lemberg oder Lwiw, Charkow oder Charkiw? Mit schlechtem Willen bieten die EM-Städtenamen Stoff für Zoff.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Sprachschelte für Schweizer «in 1892»

Daniel Goldstein / 02. Jun 2012 - «Sprachdummheiten», die ein deutscher Autor um 1890 rügte, fand ein Landsmann auch in der Schweiz - und nahm sie teils in Schutz.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Im Reich der Überzeugungsredner

Daniel Goldstein / 19. Mai 2012 - Täglich zuhauf in Zeitungen: Dieser oder jene «ist überzeugt», etwas sei so und so. Gehts wirklich um Überzeugungen, und um echte?

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Die Sprachen der Regenbogennation

Daniel Goldstein / 04. Mai 2012 - Zum friedlichen Ende der Apartheid gehört der Sprachenfrieden. Neville Alexander hat ihn mitgeprägt; nun legt er Erinnerungen vor.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlupe: Vom Sterben reden – und von Hilfe dazu

Daniel Goldstein / 21. Apr 2012 - Obacht, wenn von «aktiver Sterbehilfe» die Rede ist: Manche versuchen so die Hilfe zum Suizid mit verbotenem Tun gleichzusetzen.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Falsche Freunde und echte Fehler

Daniel Goldstein / 05. Apr 2012 - Warenhäuser, in denen man nichts kaufen kann, und mehrstöckige Baracken aus Beton: In Übersetzungen aus dem Englischen nicht rar.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Der Markt verwöhnt, der Markt verlangt

Daniel Goldstein / 24. Mrz 2012 - »Die Märkte» treten wie Götter auf, «bestrafen» ganze Länder. Wer handelt hier eigentlich? Kann «die Politik» etwas dagegen tun?

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Rezepte gegen akustische Allergie

Daniel Goldstein / 10. Mrz 2012 - Beim Schreiben wie beim Reden gilt: Hochdeutsch tönt in der Schweiz anders als in Deutschland. So solls sein – ohne Übertreibung.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Achtmal Gefahr für Schweizer Sprachen

Daniel Goldstein / 25. Feb 2012 - Gut ein Drittel aller Sprachen der Welt sind laut Unesco vom Aussterben bedroht. Darunter acht auch in der Schweiz gesprochene.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Südliche Silbensalven sagen nur «äuä»

Daniel Goldstein / 11. Feb 2012 - Mehr kann weniger sein, auch beim Reden. Eine Studie über das Sprechtempo zeigt: Schnellere Sprachen sind an Information dünner.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Wachstum, das ins Gehirn einwächst

Daniel Goldstein / 28. Jan 2012 - Bleibt Wachstum aus, bleibt Spucke weg: In der Wirtschaftssprache ist mehr stets besser. Das behindert die unbefangene Diskussion.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Das Langleberisiko des Risikoveteranen

Daniel Goldstein / 07. Jan 2012 - Der Risikobär bekommt Gesellschaft: den Risikoveteranen. Der könnte gar Ersterem gefährlich werden, wegen Waffe und Langleberisiko.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Wo das Gegenteil ebenfalls wahr ist

Daniel Goldstein / 24. Dez 2011 - Wer sein Leben riskiert, riskiert zugleich den Tod. Der vermeintliche Gegensatz ist keiner: Da passt die Faust aufs Auge. Stimmts?

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Hütet euch vor der Schokoladenseite!

Daniel Goldstein / 10. Dez 2011 - Zeigt jemand seine Schokoladenseite, so ist man gewarnt: Es gibt auch eine andere. Und jene Sch...seite liebte der Marquis de Sade.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Ein Modewort kommt selten allein

Daniel Goldstein / 26. Nov 2011 - Masseneinwanderung gibts auch bei Wörtern, ob aus Deutschland oder aus Amerika. Kein Grund zur Panik, aber um gut hinzuschauen.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Die «Übergreisung» fehlt uns noch!

Daniel Goldstein / 12. Nov 2011 - Niemand will mehr greis sein, dabei gab's einst den «edlen Greis». Wer aber meint, «Überalterung» sei ein harmloses Wort, der irrt.

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Nachahmung befeuert sprachliche Moden

Daniel Goldstein / 29. Okt 2011 - Einst befeuerte man Öfen oder den Feind – heute alles vom arabischen Frühling bis zum deutschen Rap. Gutes Sprachbild oder Irrweg?

Daniel Goldstein

> Glosse

Sprachlust: Brave Sprache im amtlichen Couvert

Daniel Goldstein / 15. Okt 2011 - Wenn Parteien den Wahlkampf sprachlich würzen wollen, tun sie's nicht in der Beilage zum Wahlmaterial. Dort sind sie «konstruktiv».

Daniel Goldstein

> Kommentar

Sprachlust: Sie lechzen rings, rechts wie links

Daniel Goldstein / 01. Okt 2011 - «Rechts», «links», «liberal», «konservativ»: gängige politische Begriffe. Werden so Parlamentarier eingestuft, brauchts Definition.

Daniel Goldstein

> Kommentar

Sprachlust: Wahlkampfrhetorik im Kutteltest

Daniel Goldstein / 17. Sep 2011 - Es muss nicht immer Beschimpfung sein: Eine vermeintliche Nettigkeit oder ein perfider Vergleich kann den Gegner stärker treffen.

Daniel Goldstein

> Kommentar

Sprachlust: Fachwörter, zum Auslisten empfohlen

Daniel Goldstein / 03. Sep 2011 - Wer kannte das Wort «auslisten», bevor sich Ladenregale lichteten? Manche Fachwörter werden Allgemeingut – zum Glück nicht alle.

Daniel Goldstein

> Kommentar

Sprachlust: Sloganizer, griffig wie der Schrecken

Daniel Goldstein / 20. Aug 2011 - Auf einer kostenlosen Webseite kann man Werbesprüche wie «Wählen mit SVP – Schweizer werden mit Vorsicht» automatisch ausspucken.

Seite wechseln: