«To our countries» ist ein eindrucksvolles Anti-Kriegs-Video. © FRY
- © FRY

Syrisches Anti-Kriegs-Lied wurde zu einem Hit

Barbara Marti / 14. Nov 2014 - Ein Video von zwei syrischstämmigen Schwestern ist auf Youtube zum Anti-Kriegs-Hit geworden. Sie rufen zum Frieden auf.

Das Video «To our countries» (Für unsere Länder) zeigt zwei dunkel gekleidete junge Frauen vor einer weissen Wand. Eine spricht über die Grauen der Kriege in Syrien, dem Irak, Libanon und Palästina. Über Frauen und Kinder, die missbraucht und als Sklavinnen verkauft werden. Die andere singt Lieder der libanesische Star-Sängerin Fairuz. Sie erzählen von der Schönheit arabischer Städte und Länder. Im Youtube-Video heisst es, dass die arabischen Länder nicht nur Länder der Kriege und des Schmerzes seien, sondern auch der Liebe und Träume. Der Clip ist im arabischsprachigen Raum rasch zum Hit geworden. Innerhalb von zwölf Tagen haben ihn mehr als eine Million angeklickt.

Schlichtes Video

Die beiden Frauen sind die Schwestern Faia und Rihan Younan. Sie wuchsen in Aleppo auf und leben seit zehn Jahren in Schweden. Die Idee zum Video sei ihnen spontan gekommen, sagten sie gegenüber «Spiegel Online»: «Wir wollten einfach unsere Wut und unsere Trauer darüber ausdrücken, was in unseren Ländern passiert. Und wir wollten die Menschen an die Schönheit unserer Länder erinnern, mit den Liedern von Fairuz, die jeder mitsingen kann.» Das Video sei absichtlich schlicht. «Wir wollten, dass sich unsere Zuschauer an ihr eigenes Zuhause, ihre Stadt, ihr Land so erinnern, wie sie möchten.»

Vorbilder für junge Frauen

Mit dem riesigen Erfolg hätten sie nicht gerechnet, sagte Faia Younan. «Es war überwältigend, Nachrichten von Leuten zu bekommen, die mitten im Krieg leben und berichten, dass wir ihnen Hoffnung und Stärke geben.» Eine politische Stellungnahme hätten sie bewusst vermieden. «Wir wollen einfach nur Frieden.» Es gebe viel mehr Leute, die genug haben vom Krieg als solche, die keinen Frieden wollen. Faia und Rihan gelten im arabischen Raum mittlerweile für junge Frauen als Vorbilder für selbstbewusste Frauen.

---

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine. Die Autorin ist Herausgeberin der Online-Zeitung «FrauenSicht».

Weiterführende Informationen

Video «To our countries»

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Ihre Spende macht es möglich:

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto für Stiftung SSUI, Jurablickstr. 69, 3095 Spiegel BE
IBAN CH0309000000604575581 (SSUI)
BIC/SWIFT POFICHBEXXX, Clearing: 09000

Ihre Spenden können Sie bei den Steuern abziehen.

Einzahlungsschein anfordern: kontakt@infosperber.ch (Postadresse angeben!)

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein, um Ihre Meinung unter Ihrem richtigen Namen zu äussern. Wir gestatten keine Meinungseinträge anonymer User, um Missbräuche zu vermeiden. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern. Achtung: Die Länge der Einträge ist beschränkt und wir erlauben nicht, zwei Meinungseinträge unmittelbar hintereinander zu platzieren. Unnötig herabsetzende Formulierungen ändern oder löschen wir ohne Korrespondenz.